logo

Arten von Wunden am Kopf: ihre Anzeichen und Behandlung

Es gibt viele Krankheiten, die mit Haut- und Haarproblemen zusammenhängen. "Wunden" am Kopf sind nicht nur ein ästhetisches Ärgernis.

In den meisten Fällen sprechen sie über schwerwiegende Probleme im Körper. In Ermangelung einer angemessenen Behandlung ist der Fall nicht auf den üblichen Juckreiz beschränkt. Auf der Kopfhaut gibt es Ausschlag, Schuppen, Krusten trocknen, der Prozess kann zu Haarausfall führen.

Ursachen von Kopfhauterkrankungen

Hautkrankheiten treten wie die meisten anderen auf, wenn die Immunität geschwächt ist. Wenn der Körper geschwächt ist, verliert er seine Fähigkeit, Infektionen und Parasiten zu widerstehen.

Das Vorliegen konstanter Nervenlasten, Stress, Schlafmangel - dies ist auch die Ursache für ein schwaches Immunsystem.

Der Immunschutz schwächt bei unausgewogener Ernährung. Das Auftreten von Schuppen kann beispielsweise nicht nur durch Pilzmikroorganismen ausgelöst werden, sondern auch durch den üblichen Mangel an essentiellen Spurenelementen.

Einer der Gründe, warum es Wunden am Kopf gibt, ist eine Verletzung des Stoffwechsels. Schlechte Talgdrüsen regen die Entstehung von Dermatitis an. Erkrankungen der inneren Organe und hormonelle Störungen führen häufig zum Auftreten von zystischen Formationen.

Das Auftreten von schmerzhaften Herden am Kopf im Haar wird durch die Entwicklung der Onkologie, die Infektion mit dem Ringwurm, die Einnahme von ungeeigneten Medikamenten für den Patienten und Allergien verursacht.

Es ist notwendig, alle Hygiene- und Hygienevorschriften sorgfältig zu befolgen: Halten Sie Ihr Haar sauber, verwenden Sie nur einen individuellen Kamm, verwenden Sie bewährte Kosmetik- und Hygieneprodukte. Die Einhaltung der Hygienevorschriften ist zwar keine absolute Garantie für den Schutz vor Erkrankungen der Kopfhaut. Läuse können sich in völlig sauberem Haar absetzen.

Wunden am Kopf können zusätzlich zu Verletzungen auftreten, wenn sie in einen geschwächten Organismus injiziert werden und Infektionen viraler, bakterieller und pilzlicher Art sind. Mit einer Abnahme der Immunität kann der Körper selbst mit Beschwerden nicht fertig werden. Mit der Zeit werden feuchte Hautirritationen zu Wunden, manchmal sogar eitrig. Die Infektion breitet sich beim Kämmen von Problemzonen und ohne Desinfektion aus.

Die Ursache der Erkrankung des Haaransatzes, das Auftreten von Pickeln am Kopf, kann eine geringfügige mechanische Schädigung der Haut, die Verwendung von Haarnadeln und anderes Zubehör sein, das das Auftreten von Wunden am Kopf hervorruft.

Vererbung, allergische Reaktionen und eine ungünstige Ökologie erschweren die Behandlung.

Symptome von schweren Kopfhautproblemen

Haushaltsmilben

Ein sehr häufiger Grund dafür, dass die Kopfhaut juckt und flockig ist, sind Haushaltsmilben. Schorf und Schuppen sind die ersten Anzeichen für die Aktivität dieser Parasiten.

Ihr Auftreten ist ein Signal für eine Verletzung der Hygienevorschriften. Oft auf dem Kopf eines Kindes, das mit anderen Patienten in Kontakt gekommen ist, oder bei Erwachsenen, die ein Badehaus oder einen Zug besucht haben, bei denen die Hygienestandards nicht eingehalten wurden. Kleine Quetschungen entstehen aus den Bissen von Läusen, juckender Kopf.

Parasiten leicht ableiten. Dafür gibt es viele wirksame Medikamente und Volksmethoden.

Demodekose

Der Grund ist eine mikroskopische Milbe in den oberen Hautschichten. Bei verminderter Immunität oder aufgrund von Hautwunden stürzt die Zecke in die tieferen Schichten der Dermis, wodurch der Patient Akne, Geschwüre, Rötung im Gesicht und im behaarten Teil des Kopfes bekommt. Er macht sich Sorgen über starken Juckreiz. Die Hilfe eines Dermatologen, aber auch eines Dermatokosmetikers wird erforderlich sein.

Seborrhoe

Wunden an der Kopfhaut werden durch eine Funktionsstörung der Talgdrüsen, Unterernährung und einen Mangel an bestimmten Vitaminen verursacht. Die Pathologie kann mit Erkrankungen des Nervensystems oder einer Infektion mit HIV einhergehen.

Es gibt Entzündungen, Krusten und Abschälen im Haar und im Gesicht. In einigen Fällen entwickelt sich eine seborrhoische Dermatitis.

Es ist durch das Auftreten von Juckreiz und Schuppen gekennzeichnet. Und dies hängt nicht notwendigerweise mit der Nichteinhaltung der Hygienevorschriften zusammen. Selbst das beste und teuerste Shampoo hilft nicht, wenn die Talgdrüsen gestört und das Immunsystem geschwächt sind.

Kontakt mit Dermatitis

Sie kann durch eine allergische Reaktion auf verschiedene Gegenstände oder Organismen hervorgerufen werden, mit denen eine Person in Kontakt gekommen ist. Die Kontaktstelle wird rot, es gibt ein Jucken und Brennen, das nicht von selbst geht.

Der Arzt muss die Natur einer solchen Reaktion herausfinden und ein Antiallergikum verschreiben.

Psoriasis

Kann leichte und schwere Form haben. Wenn der Kopf leicht juckt, erscheinen auf der Haut kleine Wulste, die Sie mit einem speziellen Shampoo entfernen können.

In schwerer Form, wenn die regionalen Lymphknoten zunehmen, benötigen Sie die Hilfe eines Arztes.

Ekzem seborrheisch

Warum es entsteht, ist Wissenschaftlern immer noch ein Rätsel. Der Patient unter den Haaren sieht zuerst rote Flecken auf dem Kopf unter den Haaren, nach einer Weile beginnen sie zu jucken und zu schälen. Wenn die Krankheit im Anfangsstadium nicht mit einem speziellen Shampoo besiegt werden kann, treten ihre Symptome sehr bald im Gesicht und am ganzen Körper auf.

Flachrot berauben

Die Kopfhaut ist mit rötlichen und violetten Tuberkeln (Papeln) bedeckt. Im Laufe der Zeit verwandeln sie sich in Narben, an deren Stelle die Haare verschwinden. Kinder leiden selten an dieser Krankheit, meist sind alte Menschen krank. Ein Dermatologe sollte sofort kontaktiert werden, da es nicht möglich ist, sich alleine zu erholen.

Schindeln berauben

Wenn auf dem Kopf wässrige Blasen und rötliche Flecken auftreten, kann dies ein Zeichen für das Eindringen des Herpesvirus in den Körper sein, ähnlich wie beim Windpockenvirus. Schindeln sind durch schmerzhafte Symptome gekennzeichnet: Juckreiz, Kopfschmerzen, wodurch sogar eine Lähmung des Gesichtsnervs möglich ist. Ein Arztbesuch ist notwendig.

Ringwurm

Auch als Dermatophytose bezeichnet. Die Krankheit wird durch einen Pilz verursacht. Im Laufe der Zeit entzünden sich die Schuppentaschen am Kopf und werden zu Wunden. An ihrer Stelle werden Narben gebildet. Die Krankheit ist sehr ansteckend, hauptsächlich junge Menschen leiden darunter. Es ist auch unangenehm, weil die Haare in Problemzonen für immer verloren gehen können.

Pityriasis versicolor

Ein anderer Name ist mehrfarbig. In den oberen Hautschichten sind unter den kleinen Schuppen Flecken unterschiedlicher Farbe zu sehen. Diese Flechtenart zeichnet sich durch starken Juckreiz und Schwitzen aus. Da es pilzartig ist, muss die Krankheit mit Antimykotika behandelt werden.

Eosinophile Follikulitis

Mit einer schwachen Immunität auf dem Kopf können Wunden auftreten, die viel jucken, und sich dann entzünden und eitern. Die Krusten, die an ihrer Stelle gebildet werden, werden nach und nach wachsen, wenn sie nicht rechtzeitig behandelt werden. Der Arzt wird eine geeignete Salbe mit Shampoo und medikamentöser Behandlung empfehlen.

Microsporia

Sehr ansteckend Von Tier zu Mensch übertragen. Hautausschlag in Form von Blasen dehnt sich allmählich aus. Das Haar trocknet aus und beginnt zu brechen.

Trichophytose

Es gibt zwei Formen. Wenn der Hautausschlag auftritt, bröckelt die Haut ab, das Haar bricht leicht und fällt aus. An ihrer Stelle sind dunkle Punkte. Im zweiten Fall können Sie auch Haare verlieren, aber am Ort des Verlusts werden rötlich-braune Höcker sein.

Favus (Schorf)

Pilzartige Hautveränderungen führen zu Juckreiz und Brennen. In diesem Bereich treten gelbliche Krusten mit einem unangenehmen Geruch auf. Sie können bluten. Haar wird brüchig, Glanz verlieren. Manchmal dauert es mehrere Monate, um einen Patienten zu heilen.

Behandlung


Juckreiz, Rötung und Hautausschlag, alle negativen Phänomene auf dem Foto - dies ist nur der sichtbare Teil des Problems. Schorfe und fallende Schuppen können schwerwiegende Folgen haben wie:

  • mikrobielles Ekzem;
  • Protein in der Zusammensetzung von Urin;
  • sogar Krebserkrankungen mit der Haut.

Wenn die Wunden am Kopf nicht lange verschwinden und die beworbenen Shampoos, Öle und Vitamine wenig helfen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Es werden Tests zugewiesen, die die Art der Erkrankung bestimmen: ob es sich um eine Infektion, ein hormonelles Versagen oder um den Befall eines geschwächten Organismus durch einen Pilz handelt.

Empfehlungen zur Behandlung von Schuppen und Wunden am Kopf hängen von den Ergebnissen der Tests und Analysen ab. In den mildesten Fällen erhalten die Patienten vom behandelnden Arzt Ratschläge zur Verwendung von Salben, Gelen, Seren, die tonisierend oder antimykotisch wirken. In schwereren Fällen reicht die lokale Behandlung von Wunden, bei denen Wunden auftreten, nicht aus. Dann bewerben Sie sich:

  • Antibiotika;
  • Medikamente, die die Darmflora positiv beeinflussen; Darmtoxine;
  • Antihistaminika - für Allergien.

Die meisten Outdoor-Produkte, die verwendet werden, wenn der Kopf juckt, enthalten Steinkohlenteer, Zink, Birkenteer. Versuchen Sie in modernen Kliniken, zusammen mit Shampoos und Salben, die Salicylsäure oder natürliche Öle enthalten, eine komplexe Behandlung durchzuführen.

Patienten, die sich einer subkutanen Injektion oder Laserbehandlung unterzogen haben, sprechen von diesen Methoden positiv. Substanzen, die die Infektion abtöten, werden unter die Haut gespritzt, Wunden am Kopf werden mit einem Laser gut desinfiziert. Eine komplexe Therapie, einschließlich der Massage und der Wirkung der Dampfkapsel, wirkt recht effektiv und schnell.

Folk-Methoden

Geprüft nach Zeit und Wirksamkeit stehen den in unserer Zeit erfundenen Mitteln nicht nach. Sie sollten natürlich nicht in vernachlässigten Fällen verwendet werden.

Die traditionelle Medizin weiß, wie man Krusten oder Schuppen loswird. Verwenden Sie dazu Tomatensaft und mischen Sie ihn zu gleichen Teilen mit Pflanzenöl. Warme Komposition wischen die betroffenen Bereiche ab. Es wird auch Salbe auf der Basis von Schmalz unter Zusatz von Salz und Schwefel empfohlen. Sogar in der Volkspraxis wird weit verbreitetes Lieblingsgetränk von allem Brotkwas verwendet. Es ist nicht nur nützlich, wenn es eingenommen wird, sondern hilft auch bei Krusten auf der Hautoberfläche.

In Kombination mit einer medizinischen Behandlung ist die Verwendung von Abkochungen von Hypericum, Eiche und Kamille eine gute Hilfe. Sammlungen von Schöllkraut, Sukzession und Ringelblume erleichtern den Zustand des Patienten erheblich. Eine Teerseife wird nicht nur während der Behandlung, sondern auch in Zukunft zur Verhinderung eines Rückfalls nützlich sein. Kräuter-Conditioner helfen nicht nur bei schmerzendem Haar, sondern bewahren die Schönheit von gesundem.

Es ist besser, alle Ursachen und die Behandlung der Erkrankung mit Ihrem Arzt zu besprechen, um Ihre Haut nicht zu schädigen. Regelmäßiges Kratzen kann zu traurigen Folgen führen. Die Frage, was mit der Haut passiert ist und wie sie zu behandeln ist, sollte immer einem Spezialisten gestellt werden.

http://golovnie-boli.com/bolezni-golovy/bolyachki-na-golove.html

Ursachen von Kopfschmerzen und Methoden zu ihrer Behandlung

Ihr Kopf juckt und Ihr Haar ist mit Schuppen bedeckt, wie Schnee? Diese Unannehmlichkeiten können vor erheblichen Gesundheitsproblemen und der Entwicklung komplexer Krankheiten warnen. Sie können nicht zögern, sofort mit der Inspektion fortfahren oder besser noch einen Spezialisten aufsuchen. Wie die Wunden am Kopf in den Haaren im Frühstadium zu erkennen sind, mögliche Ursachen und Behandlung, sollten Sie als nächstes überlegen.

Ursachen von

Verletzungen der Arbeit menschlicher Organe gehen nicht nur mit Schmerzen und Beschwerden einher, sondern werden auch äußerlich reflektiert. Die Haut von Gesicht und Kopf reagiert empfindlich auf unangenehme Veränderungen und kann schwere Erkrankungen vorhersagen.

Wunden auf der Kopfhaut sind in der Frühphase schwer zu bestimmen, viele messen diesem Wert keine Bedeutung bei. Ein kleiner Hautausschlag, eine leichte Verdichtung oder Rötung verwandelt sich schließlich in eine komplexere Form, der Kopf juckt und der Schuppen wird verfolgt.

In den Fällen, in denen keine entsprechende Reaktion vorliegt, beginnt das Blut mit weiterer Wunde der Wunde freizusetzen, das Haar fällt aus.

Achtung! Es ist verboten, die Wunden am Kopf zu zerkratzen, es besteht die Gefahr einer Infektion und die weitere Behandlung wird nur erschwert.

Nur ein Spezialist kann nach eingehender Untersuchung die Krankheit und die Ursache ihres Auftretens auf der Kopfhaut feststellen. Durch eine genaue Diagnose wird eine geeignete Therapie verschrieben. Die Selbstmedikation garantiert keinen Erfolg und ist in einigen Fällen mit Komplikationen der Krankheit verbunden.

Funktionsstörungen des Körpers, chronische Erkrankungen der inneren Organe sind die Hauptursache für Hautprobleme. Warum sonst Wunden auf dem Kopf erscheinen:

  • Übertragen von einem Kranken durch einen Kamm, Kleidung, Berührung;
  • aktiviert mit geschwächter Immunität;
  • nach häufigen Belastungen, Erfahrungen und Überarbeitungen des Körpers;
  • als Folge einer Allergie gegen das Medikament, das Produkt, das Shampoo;
  • bei unzureichender, minderwertiger Pflege der Kopfhaut;
  • aufgrund des Mangels an Vitaminen Mikroelemente im Körper;
  • durch Vererbung übertragen.

Merkmale von Hautkrankheiten

Schuppen

Beeinträchtigte Arbeit der Talgdrüsen, übermäßige Austrocknung der Haut führt zu verstärktem Peeling. Beim Kämmen werden die Epidermisflocken getrennt, sie können weiß oder gelblich sein. Es sieht aus wie Schuppen.

Das Auftreten von Schuppen am Kopf kann eine visuelle Inspektion sein. Darüber hinaus ist die Krankheit von Juckreiz begleitet, der Kopf beginnt zu jucken.

Die Hauptursachen für Schuppen sind Fehlfunktionen der Talgdrüsen, Infektionen mit einem Pilz durch einen Kranken. Die Krankheit kann auch vor dem Hintergrund nervöser Störungen, ständiger Stress auftreten.

Normaler Kamm, um die Krankheit loszuwerden, funktioniert nicht, Sie müssen gezielt behandelt werden. Trichologen empfehlen spezielle Shampoos, Medikamente, verschreiben eine strikte Diät.

Psoriasis

Das Auftreten von trockenen Rötungen auf der Kopfhaut, die im Laufe der Zeit in großen Bereichen "zusammenwachsen", die sogenannten Psoriasis-Plaques, weisen auf die Entwicklung von Psoriasis (Schuppenentzug) hin. Die Krankheit beginnt mit einer milden Form. Wenn Sie die Behandlung nicht rechtzeitig beginnen, ist das Risiko für Komplikationen und den Übergang zur chronischen Form hoch, die betroffene Haut wird viel größer. Wie sieht die Psoriasis aus, die Sie auf dem Foto sehen können?

Die Ursachen der Psoriasis sind nicht genau definiert. Zur Behandlung des Anfangsstadiums der Krankheit wird eine Salbe (Salicylsäure oder Zinksalbe) verwendet, für komplexere Fälle werden Kortikosteroide verschrieben.

Es ist wichtig! Eine Verlangsamung bei der Behandlung von Psoriasis ist unmöglich, die Krankheit schreitet sehr schnell voran und kann die Arbeit der inneren Organe beeinflussen.

Demodekose

Die Erkrankung der Kopfhaut wird durch die Aktivität der subkutanen Milbe Demodex verursacht. Der Parasit kann sich lange Zeit nicht manifestieren, aber die Schwächung des Immunsystems trägt zur Entwicklung der Krankheit bei.

Akne, Akne, eitrige Hautausschläge und Hautrötungen, die unerträglich jucken, sind die Hauptanzeichen einer Infektion. Weitere Symptome der Krankheit sind die Tuberositas des Integuments, Kopfschmerzen und das Auftreten eines fettigen Glanzes auf den Haaren.

Zur Behandlung mit Medikamenten, die Metronidazol enthalten. Den Erreger vollständig loszuwerden funktioniert nicht, aber Sie können seine Aktivität einstellen.

Seborrhoe

Seborrhoische Dermatitis (Seborrhoe) wird durch eine erhöhte Aktivität von Malassezia-Pilzen (Malasseziya) verursacht. Sie tragen zur beschleunigten Zellteilung der Oberflächenschicht der Haut bei. Patienten mit Seborrhoe stellen reichlich Schuppen am Hinterkopf fest, im Bereich der Pony juckt der Kopf und wird schnell fett. Bei komplexeren Formen der Erkrankung beginnen die Patienten glatzköpfig zu werden.

Es gibt viele Gründe für die Entwicklung der Kopfhauterkrankung:

  • genetische Veranlagung;
  • unsachgemäße, schlechte Ernährung;
  • Erkrankung des Gastrointestinaltrakts;
  • reduzierte Immunität;
  • Nervosität und häufiger Stress.

Zur Behandlung von Krankheiten mit speziellen Shampoos unter Zusatz von Salicylsäure, Zink und Kohlenteer. Ein ebenso wichtiger Schritt bei der Beseitigung von Hautproblemen ist die Ablagerung von Stoffwechselprozessen durch eine strikte Diät.

Allergische Dermatitis

Schon der Name der Erkrankung gibt die Ursache der Entwicklung an - es handelt sich um eine Allergie gegen das verwendete Medikament, das Produkt, die Haarfärbemittel oder das Kosmetikum. Symptome von Wunden treten sofort oder einige Zeit nach dem Kontakt mit dem Allergen auf: Ödeme, Rötung, Papeln, die sich zu Geschwüren und weinende Wunden entwickeln.

Achtung! Um das Problem zu beseitigen, reicht es aus, nicht mit dem Allergen in Kontakt zu treten. Der Arzt verschreibt Antihistaminika, Salben mit Corticosteroiden.

Pedikulose

Der Erreger der Krankheit ist die Kopflaus, die sich frei bewegen kann. Die Ursache für Läuse kann regelmäßiger Stress, mangelnde persönliche Hygiene und Hygiene sowie Kontakt mit einem Infektionsträger sein. Häufige Patienten sind Kinder, die einen Kindergarten oder eine Schule besuchen.

Symptome der Wunde:

  • ulzerative Herde, begleitet von Juckreiz;
  • Reizbarkeit des Patienten;
  • vielleicht etwas krankheit.

Zur Behandlung von Pedikulose mit speziellen Salben, Shampoos. Zur Vorbeugung und zur Verhinderung eines erneuten Auftretens der Krankheit in der Zukunft wird empfohlen, potenziell gefährliche Personen zu vermeiden, einen persönlichen Kamm zu verwenden, Hygiene und Hygiene zu überwachen. 2 Tage nach der Erholung die Bettwäsche wechseln, eine allgemeine Reinigung durchführen und die Stellen, an denen die Läuse entfernt werden könnten, mit Dampf behandeln.

Scab

Schorf auf der Kopfhaut sind ansteckende Krankheiten, der Kontakt mit dem Patienten ist gefährlich für einen gesunden Menschen. Der Erreger der Krankheit ist Juckreiz. In 12 Stunden können befruchtete Parasitenweibchen bis zu 4 Eier auslegen, in 2 Wochen erscheinen neue Individuen. Der Speichel einer Krabbenmilbe zerstört Keratin und erleichtert den Prozess der Hautläsion, indem es „intradermale Krätze“ für die Eiablage der Parasiten bildet. Das Verweilen bei der Behandlung der Krankheit lohnt sich nicht.

Krusten am Kopf, zusätzlich zum unangenehmen Jucken in den Abend- und Nachtstunden, werden von verschiedenen Hautausschlägen begleitet. Die resultierenden Papeln können einfach auf der Kopfhaut aufsteigen oder eine flüssige Komponente enthalten. Es ist verboten, ihre Wunden zu kämmen, um die Infektion nicht zu infizieren und keine Verwüstung zu provozieren.

Die Ursache der Erkrankung bleibt der Kontakt mit einem Kranken oder Tier, möglicherweise eine Infektion durch Haushaltsgegenstände, persönliche Gegenstände des Patienten.

Wenn Krusten auf dem Kopf erscheinen, wenden Sie sich sofort an einen Spezialisten. Während der Behandlung ist es in erster Linie wichtig, die Ursache der Erkrankung zu beseitigen und den Patienten nicht zu kontaktieren. Dann werden akarizide Mittel für die äußerliche Anwendung zugewiesen.

Microsporia

Diese Art von Wunden am Kopf ist bei Kindern mehr inhärent als bei Erwachsenen. Das Aussehen von Krusten, Schuppen, variierte in Form und Größe der Akne. Ursachen von Wunden:

  • Versagen der Talgdrüsen;
  • Kontakt mit dem Patienten;
  • geschwächte Immunität;
  • Mangel an Spurenelementen, Vitaminen im Körper.

Für die Behandlung der Krankheit wird der Arzt die Medikamente Terbinafin, Clotrimazol und ihre Analoga empfehlen. Es ist sinnvoll, die Haut von Pflanzenölen in Kombination mit Salicylsäure einzureiben.

Weinende Wunden

Wehwunden am Kopf sind ein häufiges Phänomen. Es gibt rote Dichtungen auf der Haut, kleine Ausschläge, die Unwohlsein und Juckreiz verursachen. In einem komplexeren Stadium der Erkrankung werden eitrige Formationen und Blutungen beobachtet.

Die Gründe für das Auftreten der Krankheit sind ausreichend:

  • Stress;
  • Schwäche, Unsicherheit des Körpers gegen Infektionen;
  • Erkrankungen der inneren Organe;
  • Fehlfunktionen des Gastrointestinaltrakts.

Zur Beseitigung von Wunden, die als medizinische Salbe verschrieben wurden, Vorbereitungen für die äußerliche Anwendung, Hirudotherapie (Behandlung mit Blutegeln) und Mesotherapie.

Achtung! Versuchen Sie nicht, Wunden selbst zu diagnostizieren und eine Therapie zu verschreiben. Dies ist eine gefährliche Verschlechterung der Krankheit, konsultieren Sie einen hochqualifizierten Arzt. Viele Wunden am Kopf haben ähnliche Symptome, unterscheiden sich jedoch in der Behandlung.

Wie man Wunden am Kopf behandelt

Schuppen und Wunden am Kopf gehen nicht von alleine, sie müssen behandelt werden. Wenden Sie sich bei den ersten Symptomen der Krankheit an einen Spezialisten (Dermatologen oder Trichologen). Er wird die Ursache der Erkrankung ermitteln und die geeignete Therapie vorschreiben.

Medikamentöse Behandlung

Die meisten Wunden am Kopf sind von starkem Juckreiz und übermäßiger Schuppenbildung begleitet. Für die Behandlung von Beschwerden wenden sich Experten hauptsächlich an Salben, darunter die folgenden Medikamente, die ein positives Feedback verdienen:

  • Clotrimazolsalbe - wird gegen viele Pilzinfektionen der Haut angewendet. Das Medikament wird mit einer dünnen Schicht auf eine saubere und trockene Oberfläche aufgetragen. Sie können ein wenig Werkzeug einreiben. Der Vorgang wird bis zu dreimal täglich wiederholt. Die medizinische Salbe wird je nach Diagnose 1 - 4 Wochen angewendet. Um den Erfolg zu festigen, wird empfohlen, das Medikament innerhalb von 2 Wochen nach Ende der Behandlung anzuwenden. Nicht geeignet für die Behandlung von Schwangeren und Stillenden sowie für diejenigen, die eine Schwangerschaft planen. Die Kosten der Salbe von 77 Rubel.
  • Crotamiton in Form einer Creme oder Lotion - wird zur Bekämpfung von Krabbenmilben, bei Demodikose und zur Verringerung des Juckreizes eingesetzt. Mittel werden perfekt in die Haut sowie in Parasiten aufgenommen und tragen zu deren Zerstörung bei. Das Medikament lindert den Juckreiz für 6 Stunden. Tragen Sie Crotamiton auf die gereinigte und trockene Haut auf und reiben Sie, bis sie vollständig in die Haut eingezogen ist. Die Behandlung dauert 3 Tage für Erwachsene. Bei Bedarf kann der Arzt das Medikament verlängern oder ein anderes verschreiben. Preis - 1400 Rubel. Das Medikament wird nicht für zukünftige und stillende Mütter sowie für Kinder unter 12 Jahren empfohlen.
  • Vilkinson Salbe - hat hohe entzündungshemmende, antiparasitäre und antimykotische Eigenschaften, ein hervorragendes Antiseptikum. Die Zusammensetzung enthält die folgenden Wirkstoffe: Teer, raffinierter Schwefel und Naphthalinsalbe. Das Medikament ist stark toxisch, daher sollte die Anwendung nicht länger als 6 Tage dauern.
  • Die Substanz Pulver Pirithione Zink - ein Medikament zur Behandlung von Psoriasis, Seborrhoe, Schuppen, verschiedenen Dermatitis, reduziert Entzündungen und reduziert das Ablösen des Integuments. Zur Anwendung reicht es aus, das Pulver bis zu dreimal täglich zu verdünnen und die betroffenen Stellen damit zu behandeln. Die Dauer des Behandlungskurses beträgt 14 Tage, Psoriasis - 30 Tage. Nach dem Verschwinden der Krankheitssymptome dauert die Einnahme des Arzneimittels noch 7 Tage.
  • Zinocap-Creme - eine alternative Version von Pyrioin-Zink, wird mehrmals täglich mit einer dünnen Schicht auf die Verletzungsstelle aufgetragen. Es wird zur Behandlung von Psoriasis, atopischer und seborrhoischer Dermatitis verwendet und hilft, Trockenheit des Integuments zu beseitigen. Die medikamentöse Therapie dauert je nach Komplexität der Erkrankung 2 bis 6 Wochen. Kann bei Kindern, die älter als ein Jahr sind, verabreicht werden. Das Medikament wurde nicht auf schwangere und stillende Medikamente getestet. Die Kosten des Medikaments betragen etwa 400 Rubel pro 20 g.

Um die Immunität des Patienten zu verbessern und den Heilungsprozess zu beschleunigen, verschreibt der Arzt einen Komplex aus Vitaminen und Spurenelementen. Es ist besonders wichtig, auf Vitamine der Gruppe B, Retinol (Vitamin A), Nikotin- und Ascorbinsäure zu achten, eine Kalziumergänzung ist nützlich.

Folk-Methoden

Juckreiz zu lindern, Schuppen loszuwerden und zu einer raschen Genesung von der Krankheit beitragen können. Sie sind besonders für Kinder relevant. Erwägen Sie mehrere wirksame Selbstbehandlungsoptionen.

  1. Tomatensaft und raffiniertes Pflanzenöl (vorzugsweise Olivenöl) zu gleichen Teilen mischen. Tragen Sie die Mischung 2-3 mal am Tag auf und setzen Sie den Vorgang für 5 Tage fort. Erleichterung bemerken Sie nach der ersten Anwendung der Komposition.
  2. Der einfachste und schnellste Weg, Entzündungen zu lindern und die Symptome zu lindern, ist eine Salicylsäure-Tablette (Aspirin). Zerquetschen Sie das Medikament in Pulver und streuen Sie es auf die Wunde. Sie können Salicylsäure in Shampoo hinzufügen, um den Kopf zu waschen.
  3. Das Spülen der Haare mit einer Abkochung von Heilkräutern (Hypericum, Kamille, Ringelblume und Nachfolge) ergänzt die medikamentöse Behandlung, füllt die Epidermiszellen mit Nährstoffen und erhält die natürliche Schönheit und Gesundheit der Haare.
  4. Kompressen aus Apfelmus helfen, die Schuppen schnell zu beseitigen. Reiben Sie einen frischen Apfel auf eine Reibe, reiben Sie die betroffene Haut mit Mehl ein und waschen Sie ihn nicht eine halbe Stunde lang ab.
  5. Um Wunden zu beseitigen, die durch erfolgloses Färben der Haare verursacht wurden, können Sie die Infusion von Löwenzahn verwenden. Dazu die Wurzel (250 g) mit ½ l Wodka gießen, mit einem Deckel abdecken und ziehen lassen. Nach einer Woche 10 Minuten lang mit Tinktur komprimieren. Wiederholen Sie den Vorgang täglich bis zum Verschwinden der Krankheit.

Es ist wichtig! Verlassen Sie sich nicht auf die Behandlung von Wunden, sondern nur auf Volksmethoden. Sie ergänzen die Wirkung verschriebener Medikamente und beschleunigen die Genesung. Beratung und Untersuchung eines Spezialisten, Ermittlung der Ursache der Erkrankung sind erforderlich.

Alternative Methoden

Nicht weniger effektiv im Umgang mit Wunden sind moderne alternative Therapien:

  • Die Lasertherapie, die auf regenerative Prozesse in der Haut abzielt, trägt zur Normalisierung des Blutkreislaufs und des Stoffwechsels in den Zellen in den betroffenen Bereichen bei. Darüber hinaus ist der Laser ein starkes Antiseptikum.
  • Mesotherapie - Ein Komplex aus Vitaminen, Mineralstoffzusätzen oder Medikamenten wird durch Injektionen in die Haut injiziert. Sie stärken das Immunsystem und normalisieren die intrazellulären Prozesse.
  • Hirudotherapie ist die Essenz der Methode im Umgang mit speziellen Akupunkturpunkten, für die Blutegel verwendet werden. Sie helfen, den Körper von Giftstoffen zu reinigen, ein mit verschiedenen Arten von Enzymen gefülltes Geheimnis auszulösen. Es beschleunigt den Stoffwechsel in den Hautzellen, wirkt entzündungshemmend und antimykotisch, normalisiert die Durchblutung.
  • Biokomplex-Verfahren - beinhaltet eine Massage mit Dampfkapsel. Natürliche Öle werden verwendet, um die betroffenen Bereiche mit Nährstoffen zu füllen. Der Behandlungskurs dauert mindestens 5 Tage, jede Sitzung wird um eine halbe Stunde verzögert.

Korostochki, Wunden am Kopf unter dem Haarphänomen sind recht häufig. Sie werden nicht viel Ärger bereiten, wenn Sie rechtzeitig mit einer geeigneten Behandlung reagieren. Was und wie die Krankheit zu behandeln ist, wird von einem Spezialisten nach eingehender Untersuchung der Kopfhaut und Diagnose bestimmt.

Versuchen Sie nicht, die Wunden und Schorf unter den Haaren durch Volksmethoden zu heilen, nur in Kombination mit Medikamenten und modernen Alternativmethoden wird die Krankheit schnell und vollständig besiegt. Seien Sie aufmerksam auf den Zustand Ihrer Haut, es ist oft das erste Signal einer Fehlfunktion im Körper.

http://expertpovolosam.com/zdorove/perhot/bolyachki-i-korosty-na-golove

Wunden am Kopf: Wie behandeln und warum sie erscheinen

Warum treten Wunden am Kopf auf? Wunden am Kopf jucken, verursachen Unbehagen. Was sind die Gründe für ihr Auftreten und wie die Kopfschmerzen loszuwerden? Darüber erfahren Sie aus diesem Artikel. Lass uns gehen...

Kopfhauterkrankungen - Ursachen und Behandlungsmethoden

Die Entwicklung von Erkrankungen der Kopfhaut, die sich in Form von Wunden am Kopf manifestieren können, hängt von vielen Faktoren ab:

  • Störung des Immunsystems - nach einer schweren Krankheit oder aufgrund eines Mangels an Vitaminen und Mineralstoffen im Körper;
  • Unangemessene Ernährung - für schönes und üppiges Haar müssen Sie eine ausgewogene Ernährung einhalten. Einführung in das Menü mit Gemüse und Obst, Vollkorngetreide, frischen Säften;
  • Nichteinhaltung der Hygiene - Sie können die Kämme anderer Personen und andere Hygieneartikel nicht verwenden. Es besteht ein Infektionsrisiko aus verschiedenen Quellen. Waschen Sie Ihre Haare mit einem Shampoo, das zu Ihrem Haartyp passt und keine Allergien verursacht. Sie sollten immer Ihren eigenen Kamm und Kaugummi dabei haben;
  • Erblicher Faktor - Krankheiten können jederzeit auftreten, insbesondere wenn das Immunsystem geschwächt ist. Das Problem der Vererbung kann nicht gelöst werden, es bleibt nur, die Kopfhaut in einem normalen Zustand zu halten;
  • Die Infektion im menschlichen Körper kann von einem anderen Typ sein (Virus, Bakterium, Pilz), und abhängig davon wird eine geeignete Behandlung verordnet.
  • Häufiger Gebrauch eines Haartrockners, eines Bügeleisens, eines Lackes, eines Schaums und anderer Produkte, die allergisch reagieren können;
  • Fehlfunktion der Talgdrüsen, häufig Ursache für Erkrankungen der Kopfhaut.

Hautkrankheiten an der Oberfläche des Kopfes (Wunden am Kopf):

1. Schuppen - abhängig von der Art der Schuppen die geeignete Behandlung vorschreiben. Bei trockenen Schuppen beginnt die Kopfhaut stark abzubrechen, die Schuppen lassen sich beim Kämmen leicht trennen und haben eine weiße Farbe. Für ölige Schuppen sind die Schuppen fettig und gelb. Bewegungen entfernen den Kamm nicht. Ursachen von Schuppen: gestörte Talgdrüsen, Probleme mit dem psychischen Zustand, ständiger Stress, Pilzbefall. Die Behandlung erfolgt mit speziellen Shampoos und Mitteln, pflanzliche Abkochungen sind wirksam. Ärzte verschreiben normalerweise Patienten mit diesem Problem: Perhodal, Keto-plus, Sulsenpaste, Salicylsäure, Schwefel und Teebaumöl.

2. Kalk schuppiger Typ oder Psoriasis - zeichnet sich durch Flecken auf der Oberfläche eines roten Farbtons verschiedener Größen aus. Dann gehen die Flecken auf die Haut des ganzen Körpers über. Die meisten Fälle enden leicht und günstig, aber ein gewisser Prozentsatz hat Komplikationen in Form von Psoriasis vom Pusteltyp. Die Ursache für Psoriasis können Wissenschaftler noch nicht erklären. Für die Behandlung verschrieben Salicylsäure, Teer Seife. Eine wichtige Bedingung ist die Ausscheidung von Giftstoffen aus dem Körper unter Verwendung von Antihistaminika.

3. Microsporia - am häufigsten bei Kindern Es wird in Form von Stellen auf der Kopfhaut erfasst, bei denen es sich um Schuppen, Krusten und Papeln verschiedener Formen und Größen handelt. Ursachen - enge Kommunikation mit Haustieren, schwache Immunität, Mangel an Vitaminen, Zerstörung der Talgdrüsen. Behandlung - Clotrimazol, Terbinafin, Öle mit Salicylsäure, auch pflanzliche und Olivenöle.

4. Trichophytose oder Ringwurm - ist an einem bestimmten Ort des Kopfes durch Haarausfall gekennzeichnet, nach dem Verlust gibt es dunkle Punkte (Oberflächentyp der Trichophytie). Oder Haarausfall wird durch das Auftreten von Hügeln mit rötlichen Farbtönen (Wunden am Kopf) begleitet. Die Ursachen können Störungen des endokrinen oder des Nervensystems sein, aber häufiger wird diese Krankheit als Pilzinfektion von Tieren auf den Menschen übertragen. Die Behandlung wird nur von einem Arzt verordnet - meist Antimykotika und Waschen der Kopfhaut mit einer Jodlösung.

5. Favus - eine Krankheit, die durch aktive Fortpflanzung des Pilzes verursacht wird. Schuppen treten an bestimmten Stellen des Kopfes auf und verursachen Juckreiz, unangenehmen Geruch. Die verlängerte Erholungsphase umfasst Antibiotika und Antimykotika. Ärzte verschreiben Vitamine und Mineralien selten in Kapseln.

6. Furunkulose - verursacht durch Mikroorganismen, meist Staphylococcus aureus, gekennzeichnet durch das Vorhandensein von Eiter in den Follikeln des Haares und des umgebenden Gewebes. Da es notwendig ist, solche Haut- und Behandlungsbereiche zu öffnen, gehen in diesem Fall keine qualifizierten Ärzte nirgendwo hin. Fügen Sie Antibiotika und stärkende Medikamente für eine schnelle Genesung hinzu.

7. Impetigo - eine häufige Erkrankung bei Kindern. Blasen und Wunden treten auf. Diese Krankheit wird auch durch Staphylokokken verursacht. Die Gründe - die Regeln der persönlichen Hygiene nicht einzuhalten. Bei fehlender Behandlung werden die Blasen zu Abszessen. Die Behandlung beginnt mit der Behandlung der Kopfhaut mit Salicylsäure, möglicherweise einem weiteren Öffnen der Blasen und der Behandlung mit Fucorcin und anderen Mitteln. Antibiotika werden ebenfalls verwendet.

8. Pedikulose - die Krankheit wird durch Parasiten verursacht - Läuse. Meistens sind Kinder krank. Symptome sind schmerzhafte Geschwüre an der Kopfhaut (Wunden am Kopf), die stark jucken, Reizbarkeit, allgemeines Unwohlsein. Die Behandlung der Läuse wird mit Hilfe von Salben und Shampoos durchgeführt.

http://voloslekar.ru/zabolevaniya/bolyachki-na-golove-kak-lechit-i-pochemu-oni-poyavlyayutsya/

Wunden erscheinen auf dem Kopf und Juckreiz: was zu tun ist, was zu behandeln ist

Vielleicht kennen viele von uns die Situation, wenn die Kopfhaut juckt und schuppig ist. Aber nicht jeder weiß, dass solche Manifestationen Symptome einer Reihe von Krankheiten sind, die nicht ignoriert werden können.

Wenn der pathologische Zustand fortschreitet, treten Wunden in der Kopfhaut auf, die die Folge eines Kratzens sind. Diese Stellen können sich leicht infizieren, was zur Entwicklung eitriger Prozesse in Form von Dermatitis und pyogener Streptodermie (einer infektiös-entzündlichen Erkrankung mit eitrigen Läsionen der Haut) führt. Daher sollte das auftretende Jucken und Schälen sofort behandelt werden, wodurch in Zukunft die Entstehung von Gesundheitsproblemen vermieden werden kann und das Haar wieder schön aussehen kann.

Juckender Kopf und Wunden treten auf: Ursachen

In den meisten klinischen Fällen kratzt ein Erwachsener oder ein Kind seinen Kopf, und Wunden treten auf der Haut des behaarten Teils als Folge verschiedener dermatologischer Probleme auf. Wenn man die Hauptsymptome solcher Beschwerden und die Gründe für ihre Entwicklung kennt, kann man den Komplexitätsgrad des pathologischen Prozesses beurteilen und dem Problem die richtige Behandlung zuordnen.

Seborrhoische Dermatitis

Die Krankheit gehört zu den chronischen Krankheiten und wird durch Pilze der Gattung Malassezia hervorgerufen, die sich unter bestimmten Bedingungen aktiv vermehren und aggressiv wirken, nämlich:

  • reduzierte Immunität;
  • scharfe hormonelle Veränderungen im Körper;
  • Stresssituationen;
  • Vererbung

Dieser pathologische Zustand ist durch das Auftreten von juckenden Empfindungen und Peeling gekennzeichnet, bei denen es sich um Bereiche trockener, exfolierter Haut handelt. Im Laufe der Zeit gibt es Kratzer am Kopf, die durch eitrige Infektion entzündet und kompliziert werden können.

Haushaltsmilben

Oft juckt der Kopf zu Wunden mit der Niederlage seiner Haut mit Haushaltsmilben. Diese Parasiten leben in Hausstaub, Federkissen, alten Möbeln und dergleichen. Haushaltsmilben lassen sich hauptsächlich auf der Kopfhaut von Patienten nieder, die sich nicht ausreichend selbst beobachten, die Regeln der persönlichen Hygiene ignorieren oder unter Bedingungen leiden, die mit einer Abnahme der Immunantwort einhergehen.

Eine Schädigung der Kopfhaut mit diesen Parasiten wird von Juckreiz und Kratzern begleitet. In diesem Fall juckt der Kopf nachts stärker, wenn die Aktivität der Haushaltsmilben zunimmt. Patienten beschweren sich oft bei Ärzten, dass sie in einem Traum den Kopf mit Blut kämmen, woraufhin sich die betroffene Haut stark entzündet und sich infiziert.

Ekzem seborrheisch

Menschen, die zu seborrhoischer Dermatitis neigen, sind anfällig für diese Krankheit. Bei jungen Männern wird häufiger ein seborrhoisches Ekzem diagnostiziert. Der pathologische Prozess ist eine infektiöse Komplikation der seborrhoischen Dermatitis, die hauptsächlich durch Pilze oder Streptokokken verursacht wird.

Zusätzlich zum Jucken und Brennen werden im Haar des Patienten gelbbraune Papeln definiert, die schließlich brechen, sich auf dem Kopf verwöhnen oder in eitrige Wunden verwandeln können.

Psoriasis

Die Krankheit ist autoimmuner Herkunft. Diese dermatologische Erkrankung ist hauptsächlich über den Ohrmuscheln sowie im vorderen und okzipitalen Teil des Kopfes im Nacken lokalisiert. Psoriasis äußert sich durch ein aktives Peeling der Haut, das in erhöhten und hyperämischen Bereichen auftritt. In der Regel trägt die Entstehung der Erkrankung zu einem schweren Verlauf bei schwerem Stress oder chronischen Erkrankungen bei.

Im letzten Stadium der Erkrankung werden die betroffenen Hautbereiche grob, es bilden sich großflächige Flocken und es bilden sich Plaques.

Microsporia

Unter anderen Namen der Krankheit in medizinischen Nachschlagewerken gibt es Begriffe wie "Ringwurm", Trichophytose, Ringwurm, Dermatophytose, Favus, Schorf.

Diese Krankheit hat einen mykotischen Ursprung und neben starkem Juckreiz mit Schuppen manifestiert sich Haarausfall.

Furunkulose

Die Furunkulose des Kopfes ist ein infektiöser Prozess, der durch das Auftreten eitriger Ausbrüche auf seiner Oberfläche gekennzeichnet ist, die dazu neigen, sich zu Konglomeraten zu verschmelzen und sich schnell in gesundem Gewebe ausbreiten.

Brennen, Kopfjucken und Wunden treten im Anfangsstadium der Krankheit auf und werden später durch Schmerzen in den betroffenen Bereichen ersetzt. Aktives Peeling begleitet die Periode der Remission der Krankheit, wenn eitrige Papeln sich zurückbilden und heilen.

Pedikulose

Pediculosis oder Lice-Befall der Kopfhaut wird begleitet von starkem Juckreiz der Kopfhaut und damit verbundenen Kratzern.

Diese parasitäre Krankheit ist hoch ansteckend und wird sehr oft bei Kindern diagnostiziert, die in großen Gruppen spielen (zum Beispiel im Kindergarten).

Kontakt mit Dermatitis

Kontaktdermatitis ist eine Art allergischer Reaktion, die als Reaktion auf Haarwaschprodukte, Waschmittel, synthetische Bettwäsche, Lebensmittel und dergleichen auftritt.

Bei allergischer Dermatitis ist es in der Regel sehr juckende und schuppige Kopfhaut. Im Laufe der Zeit treten auf der Oberfläche Wunden auf, die schwer zu heilen sind. Wenn der Hauptallergiefaktor nicht beseitigt ist, schreitet der pathologische Prozess voran und die Wundoberflächen werden mit der Bildung von Pyodermien (eitrige Hautläsionen) infiziert.

Wunden nach der Färbung, unzureichende Pflege

In manchen Fällen können Frauen durch das Färben der Haare bei unsachgemäßer Pflege Hautverbrennungen bekommen oder die Anweisungen während des Verfahrens nicht befolgen. Dies äußert sich darin, dass auf der Kopfhaut schmerzhafte Wunden auftreten, die schwer zu heilen sind. Die epidermale Abdeckung des haarigen Teils solcher Frauen bricht unter Bildung von Wunden und Verbrennungen, die mit einer Schädigung der Haarfollikel und einem totalen Haarausfall belastet ist.

Wunden tauchten auf dem Kopf auf und juckten: was zu tun ist und wie man es behandelt. Drogentherapie

Die Behandlung pathologischer Zustände, die mit dem Auftreten von Juckreiz, Brennen und Kratzen mit Abplatzungen am Kopf zusammenhängen, hängt ausschließlich von der Ursache der Entwicklung der Hauptkrankheit ab, die das Auftreten des Problems ausgelöst hat.

  • Im Falle einer Allergie reicht es aus, den Hauptreizfaktor zu beseitigen, um die Symptome der Krankheit zu beseitigen. Dies kann durch Normalisierung der Diät, Auswahl von hypoallergenen Haarpflegeprodukten und dergleichen erreicht werden. In schwierigen Fällen empfehlen Experten eine innere Einnahme von Antihistaminika (Claritin, Suprastin) in einer Menge von 1 Tablette 2-3 Mal täglich.
  • Pilzläsionen der Haut benötigen Antimykotika. Antimykotische pharmazeutische Shampoos eignen sich hervorragend zur Bekämpfung von Juckreiz und Schälen des Kopfes. Insbesondere Nizoral, Sulsen. Sie haben eine ausgeprägte zerstörerische Wirkung auf Pilze und deren Sporen, dringen gut in die obere Hautschicht ein und verhindern die Ausbreitung der Infektion. Diese Hygieneprodukte werden empfohlen, um den Kopf 2-3 Mal pro Woche zu waschen.
  • Bei einer bakteriellen Infektion der Kopfhaut erfolgt die Behandlung durch die Ernennung antibakterieller Arzneimittel. Antibiotika werden hauptsächlich in Pillen verschrieben, zumindest in Injektionen. Meist werden Breitbandmedikamente eingesetzt, die gegenüber den meisten bekannten Bakterien empfindlich sind.
  • Die Behandlung der Pedikulose ist derzeit nicht schwierig. Heute finden Sie in Apotheken eine Vielzahl von Sprays und Shampoos, die die Parasiten nach dem ersten Gebrauch abtöten. Am beliebtesten sind chemische Zubereitungen auf Basis von Dimethicon und Cyclomethicon.

Die Behandlung von Juckreiz und Schälen des Kopfes sollte von einem Arzt behandelt werden, der in der Lage ist, die wahre Ursache der Erkrankung festzustellen und die einzig richtige Behandlung vorzuschreiben.

Medizinische Masken zum Abschälen der Kopfhaut

Moderne Spezialisten bestreiten nicht die Wirksamkeit einiger Volksheilmittel bei der Behandlung von Zuständen, bei denen die Haut am Kopf abplatzt und juckt. Zu ihren Empfehlungen gehören manchmal Rezepte, darunter besonders beliebte Heilmasken für Haare, mit denen Sie die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und die Entstehung von Juckreiz-Symptomen verhindern können.

Zitronen-Olive-Kopfhautmaske

Zur Vorbereitung der Maske müssen Sie Olivenöl und Zitronensaft im Verhältnis 2: 1 mischen. Dieses Werkzeug befeuchtet nicht nur perfekt die Kopfhaut, sondern stimuliert auch die Regeneration, trägt zur schnellen Abgabe toter Zellen bei, normalisiert die Mikrozirkulation im Blut und verbessert das Haarwachstum.

Die Wirkung der Maske wird erhöht, wenn Sie sie in einem Wasserbad garen. Das fertige Produkt sollte auf die Kopfhaut aufgetragen und mit Polyethylen und einem Handtuch erwärmt werden. Nach 30 Minuten sollte die Feuchtigkeitsmaske mit klarem Wasser abgewaschen werden. Anschließend sollten die Haare mit einem therapeutischen Shampoo mit einem neutralen pH-Medium gewaschen werden.

Flachs Olive Maske

Dieses Gerät bewältigt perfekt die erhöhte Trockenheit der Kopfhaut, verhindert und behandelt das Peeling, nährt und stärkt die Haarfollikel und trägt zu einem intensiven Haarwuchs bei.

Für die Vorbereitung der Maske benötigen Sie nur zwei Zutaten: Leinsamen und Olivenöl in gleichen Mengen. Sie sollten im Wasserbad erhitzt werden. Die fertige Zusammensetzung sollte mit Massagebewegungen auf die Kopfhaut aufgetragen werden und 30 Minuten einwirken lassen. Danach sollten die Haare gründlich mit Shampoo gespült werden.

Nährende Maske der Zwiebel

Das Werkzeug hilft, mit reichlichem Abschälen fertig zu werden. Es nährt perfekt und beseitigt schnell juckende Kopfhaut. Die Zusammensetzung hat eine ausgeprägte antiseptische Wirkung und verhindert die Entwicklung eines Infektionsprozesses in den Wunden. Darüber hinaus ist die Zwiebelmaske ein starker Haarwuchsstimulator, der bei aktivem Haarausfall eingesetzt werden kann.

Gehackte Zwiebeln sollten in einen Gazebeutel gegeben werden und den Saft auspressen. Es ist notwendig, es in die Kopfhaut einzureiben, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Wickeln Sie den Kopf nach dem Auftragen des Produkts eine Stunde lang mit einem Handtuch. Es wird empfohlen, die Maske mit einem Shampoo abzuwaschen, und der unangenehme Geruch von Zwiebeln kann neutralisiert werden, indem das Haar nach dem Eingriff mit einem Sud aus Kamille oder Eichenrinde abgespült wird.

Haferflocken-Kopfhautmaske

Das Gerät hat eine ausgeprägte feuchtigkeitsspendende, nährende Wirkung, fördert die Regeneration der Epithelzellen und reinigt die Haut sanft von Unreinheiten. Es wird auf der Basis von Kräuterauskochen (z. B. Kamille oder Ringelblume) mit einigen Löffeln Haferflocken zubereitet. Die fertige Zusammensetzung sollte eine Aufschlämmungskonsistenz haben. Sie sollten also warten, bis die Flocken anschwellen.

Die fertige Maske sollte gleichmäßig über die Kopfhaut verteilt sein und 45 bis 60 Minuten lang liegen. Nach Ablauf der angegebenen Zeit sollte das Produkt mit einem Shampoo abgewaschen werden, und das Haar sollte ohne Trockner oder Haartrockner trocknen.

Das Problem des Juckreizes und der Schuppung der Kopfhaut ist eines der beliebtesten Diskussionspunkte in Foren, die sich mit Haargesundheit und -pflege beschäftigen. Heute begegnet jeder zweite Einwohner diesen unangenehmen Empfindungen persönlich. Es ist wichtig zu wissen, dass die Peeling-Fragmente und Wunden am Kopf nicht nur ein kosmetischer Defekt sind, der mit gekauften Shampoos behoben werden kann. Die wahren Ursachen dieses Zustands können unter der Maske vieler Leiden verborgen sein. Wenn daher die Symptome des Juckens der Kopfhaut auftreten, ist es nicht notwendig, das Problem zu ignorieren, sondern sofort einen Arzt zu konsultieren und nach geeigneten Lösungen zu suchen.

http://vseprozud.ru/zud-tela/golova/na-golove-poyavilis-bolyachki-i-cheshutsya-chto-delat-chem-lechit

Scab auf seinem Kopf

Schorf auf den Kopf - das ist kein harmloses Zeichen. Menschen verwechseln oft Symptome schwerer Körperverletzung und einfacher Reizung (Manifestation einer allergischen Reaktion).

Deshalb sollten Sie sich mit einer stabilen, nicht bestanden Bildung, einem Schorf am Kopf, sofort an einen Dermatologen wenden und die genaue Ursache des Auftretens herausfinden.

Mögliche Ursachen

Die Kruste am Kopf kann durch folgende Störungen und Faktoren gebildet werden.

  1. Allergische Reaktion auf Haushaltschemikalien oder Kosmetika, über die Sie hier lesen können;
  2. Lokale Manifestationen schwerwiegender systemischer Probleme (AIDS, HIV und andere Pathologien bei der Arbeit der Immunität);
  3. Pedikulose;
  4. Infektion
  5. Viren (Windpocken, Gürtelrose usw.);
  6. Endokrine Störungen (Erkrankungen der Schilddrüse usw.);
  7. Dermatitis, Ekzem;
  8. Andere Gründe.

Die Bildung von Wunden kann auch eine Vorstufe für maligne Tumoren sein.

Betrachten wir genauer die wahrscheinliche Natur der Erscheinung geiler Robben bei einem Erwachsenen im haarigen Körperteil.

Psoriasis

Die Psoriasis des behaarten Teils ist eine häufige Hauterkrankung, die mit einer gestörten T-Zell-Immunität verbunden ist. Sie sind für die rechtzeitige Neutralisierung des Fremdagenten verantwortlich und reagieren sofort auf die Invasion, greifen den Keim an und „fressen“ ihn.

Bei Psoriasis ist die Empfindlichkeit dieser Zellen gestört, sie beginnen, die Zellen ihrer eigenen Haut als Feind wahrzunehmen und greifen an. Durch den Angriff bilden sich Immunkomplexe und Mikroschäden, die sich nach außen zeigen.

In den Anfangsstadien der Psoriasis ist die Oberfläche des Kopfes des Patienten bedeckt oder bereits mit einer weißen Kruste bedeckt, die nicht aufhört zu jucken. In äußeren Manifestationen kann Psoriasis leicht verwechselt werden mit:

  • Allergien;
  • Seborrhoische Dermatitis, über die Sie in diesem Artikel erfahren können;
  • hormonelle Störungen;
  • Krusten mit Pedikulose.

Bei Auftreten der ersten weißen Rauheit und des Juckreizes sollten Sie sofort einen Dermatologen kontaktieren, um herauszufinden, welche dieser Faktoren zu deren Auftreten beigetragen haben. Die korrekte Diagnose ist eine Garantie für die korrekte Behandlung und die Beseitigung schwerwiegender, unerwünschter Komplikationen wie generalisierte Infektionen und Sepsis.

Behandeln Sie Psoriasis mit immunmodulatorischen Medikamenten, antimykotischen Salben (sowie entzündungshemmenden Mitteln) und Erweichungsmitteln zur Entfernung des Stratum corneum. Wenn sich eine bakterielle Infektion angeschlossen hat, werden dem Patienten Antibiotika verschrieben.

Seborrhoische Dermatitis

Seborrhoische Dermatitis oder Schuppenbildung ist eine Folge der verringerten Immunität infolge von Stress (seltener - andere Faktoren) und der Aktivierung des natürlichen Hefepilzes.

Um es klar zu sagen: Hefepilz ist beim Menschen immer in einem geringen Anteil vorhanden, aber die natürliche Immunität hemmt die Fortpflanzung und lässt keine Übernahme zu.

Wenn das Immunsystem im Schockzustand ist und andere Faktoren vorhanden sind (bei der Dermatitis handelt es sich um eine erhöhte Sebumsekretion aus den Drüsen), wird der Pilz aktiviert und erscheint äußerlich.

Die Hauptstadien der seborrhoischen Dermatitis.

  1. Erhöhung des "Fettgehalts";
  2. Das Auftreten eines Juckreizes;
  3. Die Manifestation von Mikrorissen und Wunden;
  4. Schuppen "kleben" unter dem Einfluss von Talg in Krusten.

Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, ist der Wunsch, die Krusten auf der Haut zu zerkratzen, mit der Zeit unwiderstehlich. Wenn sie verhärten, wird der Prozess sehr schmerzhaft, es bilden sich Wunden, die leicht in Bakterien gelangen und Infektionen verursachen können.

Schuppen werden mit speziellen antimykotischen Shampoos und Salben sowie Tabletten für den internen Gebrauch behandelt (wenn die Krankheit vernachlässigt wird). Antibiotika werden auch für die Infektion verschrieben.

Ekzem

Bei Ekzemen ist der Kopf mit juckenden Schuppen bedeckt und juckt. Die Ursache für diese Pathologie ist oft die übliche Allergie, die in die chronische Form übergegangen ist.

Gallen werden durch Verstopfung der Poren und Entzündungen infolge der Stagnation der Talgsekrete in diesen Poren gebildet. Bei starkem Juckreiz kämmt eine Person sie, weshalb sich Wunden bilden. Ekzem ist sehr schmerzhaft.

Zur Korrektur werden hauptsächlich Antihistaminika (zur Linderung der allergischen Reaktion der Immunreaktion), Salben mit Hormonen (zur Beseitigung von Entzündungen und Juckreiz) und spezielle Shampoos mit Antimykotika (für seborrhoisches Ekzem) verwendet.

Ringwurm

Krusten auf dem Kopf eines Erwachsenen sind selten das Ergebnis eines Ringwurms. Sie tritt häufiger bei Kindern auf und wird zu Recht als Kinderkrankheit angesehen. Aber selten gibt es Ausnahmen. Schauen wir uns das genauer an.

Ringworm ist eine ansteckende Pilzkrankheit, die durch taktilen Kontakt von Mensch zu Mensch übertragen wird. Es erscheint an den behaarten Körperteilen, die an der Stelle des Pilzes sofort Haare verlieren.

Daher wird es "Ringwurm" genannt. Es äußert sich in starkem Juckreiz und Schmerzen. Zur Korrektur des Zustands werden Anästhetika und entzündungshemmende Salben, Antimykotika und immunomodulierende Medikamente verwendet.

Schindeln

Hierbei handelt es sich um eine Viruserkrankung, die das Varicella-Zoster-Virus erregt, das nach dem Leiden von Windpocken dauerhaft in einer Person verbleibt.

Einerseits ist das Vorhandensein des Virus ein Hindernis für eine erneute Infektion, andererseits kann es sich bei vorübergehender Abnahme der Immunität in der Entwicklung von Gürtelrose manifestieren.

Diese Krankheit tritt häufiger bei älteren Menschen und Menschen mittleren Alters auf, die in der Kindheit Windpocken hatten.

Gürtelrose manifestiert sich durch starke Rötung und das Auftreten von gelben, juckenden Wucherungen an den Entzündungsstellen. Sie jucken so sehr und jucken, dass es fast unmöglich ist, sich zurückzuhalten. Das Ergebnis - die ständige Bildung neuer Wunden und das Risiko bakterieller Komplikationen.

Die Pathologie wird mit antiviralen Medikamenten, Cremes mit analgetischer und entzündungshemmender Wirkung sowie sanften Reinigungsflüssigkeiten behandelt, die Entzündungen lindern und antibakteriell wirken. Mehr über Gürtelrose erfahren Sie hier.

Trockene Haut

Schmalz, der normalerweise durch externe Sekretdrüsen ausgeschieden wird, ist für die Schmierung des Integuments erforderlich und die ständige Aufrechterhaltung des erforderlichen Feuchtigkeitsniveaus kann im Überschuss ausgeschieden werden, was zur Bildung von Hornmineralien führt.

Einige Faktoren, aufgrund derer die Talgdrüsen übermäßig aktiv zu arbeiten beginnen:

  1. Mit heißem Wasser waschen;
  2. Häufiges Waschen;
  3. Lange in der Kälte bleiben;
  4. Häufiger Gebrauch von Wasch- und Reinigungskomponenten.

Für die Behandlung solcher Krusten auf dem Kopf unter dem Haar reicht es aus, die Temperatur des Waschwassers einzustellen und die Häufigkeit der Verwendung von Waschflüssigkeiten zu verringern.

Pedikulose

Wenn das Auftreten von Schorf auf dem Kopf eines Kindes eine Pedikulose ist, ist hier alles ganz einfach. Krusten entstehen aufgrund der Tatsache, dass das Kind (manchmal ein Erwachsener) sie ständig kämmt, und als Folge davon werden Mikroranien gebildet, die mit Wucherungen bedeckt sind.

Es ist notwendig, die Läuse mit Hilfe von Sprays und Lotionen zu entfernen, und das Wachstum wird von selbst verschwinden.

Flechte planopilaris lichen planus

Dies ist eine Erkrankung der älteren Menschen. Die Kopfhaut und die umgebende Haut sind mit roten Knospen bedeckt, die beim Kämmen mit einer weißen Kruste bedeckt sind.

Diese Beulen sind sehr juckend und schmerzhaft, daher ist die Hauptrichtung der Therapie die Anästhesie und die Beseitigung des Juckreizes. Dazu wurde eine Hormonsalbe mit antimykotischer Wirkung verschrieben. Manchmal in Antimykotika eingesetzt.

Eosinophile Follikulitis

Bei eosinophiler Follikulitis treten Krusten auf, die ein entzündetes Geschwür mit eitrigen Sekreten unter sich haben. Eine solche Krankheit ist bei Menschen, die von HIV oder AIDS betroffen sind, inhärent. Dies ist mit einer Abnahme der Immunität und einer hohen Anfälligkeit für Bakterien verbunden.

Behandelte Follikulitis vor allem Therapie gegen systemische Erkrankungen, deren Folge er wurde. Auch Salben mit Antibiotika und Hormonen verwendet, um die Haut schnell wiederherzustellen.

Andere Gründe

Andere Ursachen für Siegel können den folgenden Ursachen zugeschrieben werden.

  1. Funktionsstörung der Schilddrüse und anderer endokriner Drüsen;
  2. Tiefer Stress;
  3. Allergien;
  4. Toxizität von Haushaltschemikalien.

Verwandte Symptome

Andere Symptome, die während der Bildung einer Kruste auf der Kopfhaut auftreten können, sind folgende. Anamnese hilft dem Arzt, die richtige Diagnose zu stellen und Medikamente zu verschreiben.

  1. Unterschiedlicher Grad der Irritation (juckender Kopf oder nicht);
  2. Entzündung (das Vorhandensein von Wunden am Kopf);
  3. Pigmentierung;
  4. Weiße Krusten;
  5. Trockenheit, Peeling von Hornzellen;
  6. Die Farbe des Ortes der Niederlage.

Jede Krankheit hat ihre eigenen äußeren Manifestationen, daher sind die damit verbundenen Symptome sehr wichtig.

Hausmittel

Wenn vor kurzem die Krusten auf dem Kopf aufgetaucht sind, können Sie die Behandlung zu Hause beginnen. Seine Hauptprinzipien werden sein:

  • Entfernung des Stratum corneum;
  • Desinfektion;
  • erweichende Pflege;
  • Mittel (wenn Sie einen Arzt um Hilfe gebeten haben).

Das Entfernen von Stratum corneum ist strengstens verboten, um "trockene" Arbeiten durchzuführen, da sich Wunden bilden können und dies sehr schmerzhaft sein wird. Es wird empfohlen, die Kopfhaut mit erweichenden Cremes zu bestreichen und einwirken zu lassen (Sie können eine spezielle Duschhaube tragen).

Und nachdem ein oder zwei Stunden mit Hilfe eines gewöhnlichen Kamms vergangen sind, lassen sich alle Wucherungen leicht beseitigen. Nach diesem Verfahren wird empfohlen, das Haar mit einem milden Shampoo unter Zusatz einer antibakteriellen Komponente gründlich zu waschen.

Tragen Sie nach dem Waschen spezielle Cremes auf schmerzende Stellen auf, die der Haut helfen, sich von alleine zu erholen.

Ursachen und Behandlung hängen eng zusammen. Unabhängig davon können Sie nur die Wucherungen entfernen, aber die Verwendung von Medikamenten ist nur auf Empfehlung des Arztes möglich.

Es ist besonders schwierig, den Schorf an Krätze auf dem Kopf zu beseitigen. Wie Sie schmerzlos und leicht loswerden, das weiß nur der Arzt.

Berücksichtigen Sie die Grundsubstanzen für die Heimtherapie und ihre Verwendung.

Jojobaöl

Wenn Sie eine große Anzahl von geilen Siegeln auf Ihrem Kopf im Haar haben, können Sie mit dem Jojoba-Extrakt schneller zurechtkommen. Es hat einzigartige Eigenschaften: entzündungshemmend, wundheilend und leicht antimikrobiell.

Anwendung: Jojoba, in einer Menge von 30 ml, wird auf die Oberfläche des Kopfes aufgetragen und danach eine Stunde unter einer speziellen Duschhaube aufbewahrt. Entfernen Sie nach Ablauf der Laufzeit mit einem Kamm die Hornwucherungen, so dass keine Schmerzen auftreten. Wenn eine Prozedur für eine vollständige Reinigung nicht ausreicht, ist es besser, sie zu wiederholen, als die Hornzellen mit Schmerzen „abzureißen“. Dies ist das Infektionsrisiko.

Teebaumöl

Teebaumextrakt ist das stärkste natürliche Antiseptikum und kann sowohl zur Vorbeugung als auch zur Behandlung verwendet werden. Das Öl wird in das Shampoo gegeben, das die Haare nach dem Entfernen der Krusten gewaschen hat. Es verhindert Bakterien. Auf einem Esslöffel Shampoo genügen drei Tropfen, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Backpulver

Eine Aufschlämmung aus Backsoda und Wasser, die zusammen mit Olivenöl auf die Haarwurzeln und beschädigten Oberflächen aufgetragen wird, ist hinsichtlich der Entfernung und Erweichung des Stratum Corneum wirksam. Normalerweise genügen mehrere Verfahren, um den Schorf vollständig zu entfernen.

Eine solche Maske wird fünfundvierzig Minuten oder eine Stunde lang aufgebracht - abhängig von der individuellen Empfindlichkeit.

Kokosöl

Kokosöl ist wirksam bei übermäßiger trockener Haut und als Vorbeugung gegen Krustenbildung (nach der Behandlung). Es bildet eine dünne Schicht, die die Feuchtigkeit in der Epidermis hält und deren Austrocknung verhindert. Tragen Sie das Öl vor der Haarwäsche 45 - 60 Minuten als Maske auf.

Zitronensaft

Erweicht die Hornschicht und zerstört Bakterien. Wirksam bei geschlossenen eitrigen Läsionen. 15 Minuten einreiben, bevor Sie Ihre Haare waschen. Wenn Schmerzen auftreten, Brennen - sollte sofort abgewaschen werden.

Aloe Vera

Gel aus Agavenblättern (Aloe Vera) wird in einer speziellen Schale gesammelt und eine Stunde lang auf beschädigte Stellen aufgetragen. Oben ist es angebracht, eine Duschhaube zu tragen. Durch die thermische Wirkung werden die nützlichen Substanzen der Pflanze aktiviert und die Heilwirkung erhöht.

Aloe Vera wird als Heilmittel und zur Prophylaxe eingesetzt.

Apfelessig

Natürliches antimikrobielles Mittel. Eins-zu-eins-Verhältnis mit klarem Wasser. Sofort nach dem Waschen mit einem Wattestäbchen auf die getrocknete betroffene Stelle auftragen. Wenn Schmerzen auftreten, waschen Sie die Mischung besser.

Fazit

Das Auftreten von Juckreiz und Versiegelung unter der Kopfhaut ist immer ein alarmierendes Signal. Der Grund mag unbedeutend sein, aber eine verzögerte Behandlung führt zu schweren Komplikationen, die die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen.

http://syponline.ru/korosty-na-golove