logo

Kahlkopf im Baby Komarovsky

Die Schlaflosigkeit Post »Do Nov 03, 2005 19:58

Nachricht frida »Do 03.11.2005 20:18

Mitteilung MamaMiA "Do Nov 03, 2005 21:10

Rachitis

Die Masiania Post »Fr 18. November 2005 um 23:36 Uhr

Bericht von Julia-SPb »Sa 19.11.2005 10:09

Nachricht AnutaA »Sa 19.11.2005 12:16

Die Nachricht GoldenRoos »Sa Nov 19, 2005 13:27

Die Botschaft Natalia Borisovna "Sa 19.11.2005 15:28

Die Botschaft von Kapitoshka "So 27. Nov 2005 23:50

Die Botschaft Natalya Borisovna ”am W. 29. November 2005 um 16:06 Uhr

Hier ist ein Auszug aus einem Artikel über Rachitis.
SYMPTOME
Anfangszeit Derzeit wird angenommen, dass angeborene Rachitis nicht vorkommt. Was früher für die angeborene Form dieser Krankheit angenommen wurde, sind tatsächlich Fehlbildungen des Skelettsystems. Die ersten Anzeichen der Krankheit treten häufiger bei 2-3 Lebensmonaten auf. Eltern bemerken eine Verhaltensänderung des Kindes: Angstzustände, Angstzustände, übermäßige Erregbarkeit erscheinen - erschrecken Sie mit einem lauten Schrei, einem plötzlichen Lichtblitz usw. Der Schlaf wird oberflächlich und störend. Es tritt vermehrt Schwitzen auf, insbesondere im Gesicht und auf der Kopfhaut. Schweiß riecht sauer, reizt die Haut und verursacht Juckreiz. Das Kind reibt seinen Kopf gegen das Kissen, ein kahlköpfiger Hals erscheint. Der für dieses Alter normale Muskeltonus wird nach und nach durch Hypotonie ersetzt, dh der Muskeltonus wird reduziert. Beim Abtasten der Schädelknochen kann die Flexibilität der Nähte und Kanten der großen Fontanel sichtbar gemacht werden. Verdickungen an den Rändern ("Rosenkranz"). Es gibt keine Veränderung gegenüber den inneren Organen.
Die Spitzenperiode tritt meistens am Ende der ersten Lebenshälfte auf und ist durch noch größere neuromuskuläre Störungen bis hin zu einer Verzögerung der psychomotorischen und körperlichen Entwicklung gekennzeichnet: Das Kind dreht sich widerwillig auf Bauch und Rücken, versucht nicht, sich an den Handgriffen niederzulassen, seltener genäht kein Geschwätz (Aussprache von Silben). Die im akuten Verlauf besonders ausgeprägten Prozesse der Osteomalazie, das heißt die Erweichung der Knochen, werden in den flachen Knochen des Schädels beobachtet. Im Laufe der Zeit kann es zu einer Abflachung des Kopfes kommen, oft einseitig. Charakteristisch für diese Zeit sind Änderungen in der Konfiguration der Brust - ihre "Depression" im unteren Drittel des Brustbeins ("Schuhmacher-Brust") oder "Wulst" ("Hühnerbrust"). Möglicherweise eine O-förmige sowie (viel seltener) X-förmige Krümmung der Beine und die Bildung eines eingeschnürten ("flach geschlagenen") Beckens. Manchmal kommt es zu einer Proliferation von nicht verkalktem Knochengewebe (dessen Wachstum normalerweise nach der Verkalkung aufhört), was zur Bildung von Vorder- und Schulterhöhlen, einer Zunahme des Kopfumfangs und einer Verdickung im Handgelenkbereich ("Armbänder") an den Stellen des Knochens in den Knorpel an den Rippen ("Rosary") führt ").
Charakteristisch für die Veränderungen der Rachitis in den Knochen sind Röntgenaufnahmen. Derzeit wird die Diagnose von Rachitis jedoch fast immer im klinischen Bild durchgeführt, und es werden nur Knochenveränderungen berücksichtigt. Radiologische Untersuchungen wegen ihrer Nebenwirkungen für diesen Zweck sind nicht anwendbar.
Die Erholungsphase (Erholung). Diese Periode ist durch ein verbessertes Wohlbefinden des Kindes, die Beseitigung neurologischer Störungen, gekennzeichnet. Statische Funktionen werden verbessert oder normalisiert - das Kind beginnt besser zu sitzen, zu stehen und zu gehen (je nach Alter), aber die Muskelhypotonie und die Skelettverformung bleiben lange bestehen. Der Phosphorgehalt erreicht die Norm oder übertrifft sie etwas. Eine leichte Abnahme des Kalziums im Blut kann anhalten.
Die Normalisierung der biochemischen Parameter zeigt den Übergang der Rachitis von der aktiven in die inaktive Phase - die Periode der Residualeffekte. Diese Periode fehlt meistens, da Rachitis in der Regel eher mild verläuft und keine Konsequenzen hinterlässt. Früher, besonders in Kriegszeiten, blieb bei Kindern, die Rachitis hatten, ein übermäßig großer Kopf, ein deformierter Brustkorb und verdrehte Beine, ein schmales Becken für das Leben übrig (bei Frauen verursachte dies oft schwierige Arbeit).
Die aktive Phase der Rachitis wird nur bei Kindern des ersten Lebensjahres während eines Wachstums beobachtet. Jetzt diagnostizieren sie keine „späten Rachitis“ für Kinder im Vorschul- und Schulalter, wenn der Körper des Kindes nicht schnell wächst. Die Schmerzen in den Gliedmaßen und ihre Missbildungen in diesem Alter (was früher als spätes Rachitis angesehen wurde) sind in der Tat auf andere Gründe zurückzuführen.

„Eine kleine Menge Rachitis ist besser als eine Überdosis Vitamin D“ - in der Tat gibt es eine solche Meinung, sie wird jedoch nicht klinisch, sondern pharmakologisch interpretiert: Bei der Behandlung und Auswahl einer Vitamin-D-Dosis muss nicht von einer Höchstdosis ausgegangen werden es wird das mögliche Defizit mehr als decken und einen Durchschnittsbetrag vorschreiben, der nicht zu einer Überdosis führt. Dies ist eine Art Erinnerungsregel für Ärzte.

Die Nachricht Katerinka »Do 26.01.2006 19:36

Schlage einfach nicht auf den Kopf. Ich bin kein Alarmist, ich bin nur eine Mutter, die brüllt.

Im Allgemeinen wurde mein Sohn gestern für drei Monate abgeschlagen. Im Zusammenhang mit der Erkältung hatten die Ärzte Mitleid und der Neurologe kam zur Untersuchung ins Haus. Dafür danke sie viel (sehr nette alte Frau).
Nun zu Vitamin D und einem Neurologen.
Um Kinder zu stillen (naja, ein- oder zweimal im Monat und ich werde eine Mischung geben, wenn die Krise milchig ist). Akvadetrim gibt einen Tropfen von anderthalb Monaten.

Eineinhalb Wochen (als der Frost stark wurde) wurde oft unartig, besonders vor dem Einschlafen, plus nassen Füßen und Stiften (und der Körper selbst schwitzt nicht, t + 19-20 im Raum), na ja, nannte der "gewischt" nape - estessno Arzt Dies alles zu den Zeichen des Anfangsstadiums der Rachitis.

Also, sage ich, Akvadetrim erhöht den Tropfen? Und er, sagt der Arzt, gibt nichts, dieses Vitamin D. Ich gebe meinen Patienten Kalzium mit Vitaminen - Pulver. Das gesamte Paket kostet 28 Dollar. Und für mich als Händler kostet es 23. So sind hier 3 Beutel von nur 12 UAH übrig. Sie geben einen halben Kaffeelöffel mit Wasser in den "Nieren" -Stunden - von 17 bis 19 Uhr.
Dieser Mist (sorry) heißt Tiens. Als Teil von zymolytischem Knochenmarkspuder Taurin, Zink, Eisen, Vitamine - A, D, C usw. (und es wird geschrieben - "usw.").
Und erst als sie ging, dämmerte es mir (oder lese ich es auf der Box) - das ist BAA! Ich bin fast nicht krank geworden ("Drink Baldrian"). Ich habe gelesen, dass Kindern niemals Nahrungsergänzungsmittel gegeben werden sollten.

Also legte ich die Taschen ab (Sie haben es erraten, ich habe sie doch gekauft - schließlich hat der Arzt der örtlichen Klinik sie verschrieben, nicht den Vertreiber) und gab auf mein eigenes Risiko ZWEI Akvadetrima-Tropfen ab. Auch heute

Und das Wichtigste ist ein großer Frühling! In dem Monat sagten sie das groß - 3 von 3. Gestern hat der Arzt - mit einem Umfang von 41 (naja, 41,5 - ein wie meiner langgestreckter "Tippfehler) einen Frühling von 2,5 um 2,5 gemessen. Er sagt das zu groß.
Und so lobte die ganze Zeit "Empfang" den Kleinen, was er super ist, entwickelt usw. (Ich weiß das ohne sie) Aber mit dem Anfangsstadium der Rachitis..

Fragen (nachlässige Tränen abbürsten):
Was tun mit:
1) Akvadetrimom - zwei geben?
2) "Das anfängliche Stadium der Rachitis"?
3) Nahrungsergänzungsmittel
4) der Rat eines Neurologen zu Akvadetrim und Nahrungsergänzungsmitteln? Trotzdem, die zentrale Poliklinik der Hauptstadt) - werden sie nicht Unsinn raten? Oder werden sie

http://www.komarovskiy.net/forum/viewtopic.php?t=1556

Warum erscheint der kahle Kopf auf dem Hinterkopf?

Wenn das Baby im Mutterleib ist, hat es bereits einen kleinen Haaransatz auf dem Kopf. Nach der Geburt des Babys wächst das Haar weiter, aber in 90% der Fälle fällt es nach 3-6 Monaten aus. Was ist der grund Warum fallen die Haare eines Neugeborenen schnell aus? Warum erscheint ein kahler Fleck auf dem Hinterkopf? Schauen wir uns diese Fragen an.

Natürlicher Grund

Während der Entstehung des Fötus im Mutterleib wächst in der Hautschicht des Kindes Lanugo-Fluff-Haar aus jedem Haarfollikel, der ein dünner und weicher Stab ist. Nach der Geburt eines Babys wachsen diese Haare noch eine Weile aus dem Follikel. Nach etwa 3-6 Monaten bildet sich in der Hautschicht der Papille ein neues Haar, das die Grundlage für das Haarwachstum darstellt. Er schiebt Haare, die sich allmählich von der Hautpapille lösen und kriechen. Dieses Phänomen tritt bei den meisten Neugeborenen auf.

Warum kahle Stellen auf dem Hinterkopf erscheinen, gibt es eine ganz einfache Erklärung. In der Kindheit bis zu dem Moment, in dem das Kind lernt, sich hinzusetzen und zu krabbeln, verbringt es die meiste Zeit in der Krippe. Wenn das Baby auf dem Rücken liegt, dreht es ständig den Kopf zur Seite, dadurch fällt das flauschige Haar in diesem Teil des Kopfes schneller aus, worauf sich eine Glatze bildet. Wenn sich das Baby mehr bewegt, bekommt der Kopf wieder Haare.

Hier stellen wir fest, dass die Erneuerung der Haare bei Säuglingen in der Regel allmählich verläuft. Ein solches Phänomen bemerken viele Eltern nicht einmal, besonders wenn das Kind blonde Haare hat. Wenn also eine intensive Koagulation von Flaumhaaren auftritt, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren. Es gibt verschiedene Krankheiten, die zu ähnlichen Wirkungen führen können und meistens bei Kleinkindern auftreten.

Krankheiten und andere Ursachen

Wie bereits erwähnt, kann Glatze bei Kindern ein natürliches physiologisches Phänomen sein, es kann jedoch auch eine recht schwere Erkrankung sein. Was verursacht Haarausfall bei Kindern?

  • Kinder-Rachitis ist eine der häufigsten Ursachen für kahle Stellen. Darüber hinaus geht die Krankheit mit einer Reihe anderer Symptome einher: erhöhte Reizbarkeit, Tränen, Schwitzen, unruhiger und intermittierender Schlaf. Rachitis bei Kindern ist mit einem Mangel an Vitamin D verbunden, es ist nach einer vorzeitigen Geburt möglich, mit Störungen des Enzyms oder des Hormonsystems und einer unsachgemäßen Ernährung. Kinder von 3 Monaten bis zu einem Jahr sind von dieser Krankheit betroffen.
  • Gneis - das Auftreten einer Kruste auf der Kopfhaut eines Säuglings. Tatsächlich ist diese Krankheit nicht so unheimlich, wie es scheint, aber es ist notwendig, sie zu behandeln. Ursachen von Gneis - erhöhter Sebum am Kopf durch hormonelles Ungleichgewicht oder Allergien. Für die Behandlung sollten Sie die Hygienevorschriften beachten, die Kruste nicht selbst entfernen, um die Haut nicht zu beschädigen.
  • Ringwurm - eine Pilz- und Viruserkrankung. Die Hauptsymptome sind Rötung und Entzündung des Kopfes, Peeling, starker Juckreiz und gebrochenes Haar. Ringworm ist sehr ansteckend, so dass Sie ihn durch engen Kontakt mit einer kranken Person oder mit Pastellleinen, Haarpflegemitteln usw. erreichen können. Diese Krankheit betrifft vor allem Kinder im Alter von 4 bis 12 Jahren.
  • Mangel an Vitaminen und Mineralien als eine der möglichen Ursachen. Allerdings tritt Haarausfall hier gewöhnlich im gesamten Kopfbereich auf und nicht in bestimmten Bereichen.

Was zu tun ist?

Zuallererst können Sie nicht in Panik für Ihre Eltern geraten, sonst wird der Zustand der Angst schnell auf das Baby übertragen, und es wird nervös. Wenn das Haar schnell ausfällt, aber keine Anzeichen von Erkrankungen auf der Kopfhaut vorhanden sind, konsultieren Sie einen Kinderarzt. Wenn Sie Entzündungen, rote Flecken, Verkrustungen, Abplatzungen usw. auf der Kopfhaut Ihres Babys bemerken, wenden Sie sich an einen Dermatologen.

Manchmal sind die Ärzte in Krankenhäusern auf diese Art von Problem nicht so aufmerksam wie kahle Flecken von Kindern, weil sie zu einem natürlichen physiologischen Phänomen gehören. Wenn Sie darüber sehr besorgt sind, wenden Sie sich an einen Trichologen, einen Haarspezialisten, um mögliche Krankheiten auszuschließen. Er wird die Haare und die Haut Ihres Babys direkt vor Ort diagnostizieren und die notwendigen Schlüsse ziehen.

Befolgen Sie zur Vorbeugung gegen Krankheiten wie Rachitis, Gneis und Ringwurm einige einfache Regeln:

  1. Wenn möglich, versorgen Sie das Kind mit Lebensmitteln aus Fisch und Fleisch, Hülsenfrüchten, Nüssen, Milch- und Molkereiprodukten, grünem Gemüse und hochwertigem Trinkwasser.
  2. Gehen Sie an sonnigen Tagen mehr mit Ihrem Baby - dies ist ein direkter Weg, um Vitamin D im Blut zu erhöhen und das Immunsystem insgesamt zu verbessern.
  3. Befolgen Sie die Hygienevorschriften. Waschen Sie den Kopf des Babys einmal wöchentlich mit einem speziellen Shampoo für Neugeborene. An anderen Tagen sollten Sie das Baby mit klarem Wasser abspülen. Außerdem sollte das Baby immer ein eigenes Handtuch haben.
  4. Während des Waschens können Sie ein spezielles Babyhaaröl auf den Kopf des Babys auftragen, es nicht länger als 5 Minuten halten und mit Shampoo ausspülen.

Versuchen Sie, dass sich Ihr Kind nicht einsam fühlt, lächeln Sie mehr und freuen Sie sich mit ihm. Gute Laune schließt das Auftreten verschiedener Beschwerden an den Nerven des Bodens aus.

http://volos-lechenie.ru/vypadenie/zalysiny/u-grudnichka-na-zatylke.html

Wischte sich die Haare am Hinterkopf ab. Ein Zeichen von Rachitis?

Auf den Seiten des Projekts Mail.ru dürfen Kinder keine Kommentare, die gegen die Gesetzgebung der Russischen Föderation verstoßen, sowie Propaganda- und Anti-Wissenschaftsaussagen, Werbung, beleidigende Autoren von Publikationen, andere Diskussionsteilnehmer und Moderatoren. Alle Nachrichten mit Hyperlinks werden ebenfalls gelöscht.

Benutzerkonten, die systematisch gegen die Regeln verstoßen, werden gesperrt und alle Nachrichten werden gelöscht.

Wenn Sie feststellen, dass eine Nachricht gegen diese Regeln verstößt, klicken Sie auf die Schaltfläche "Bericht". Moderatoren bei der ersten Gelegenheit werden auf ihn achten.

Die Kontaktaufnahme zur Projektverwaltung ist über das Feedback-Formular möglich.

http://deti.mail.ru/forum/nashi_deti/ot_rozhdenija_do_goda/vyterlis_volosy_na_zatylke_priznak_rahita/

Kahle Stelle am Hinterkopf

Viele Ärzte argumentieren, dass es keine angeborenen Rachitis gibt. Darauf aufbauend kann argumentiert werden, dass wenn ein Baby bei der Geburt Abnormalitäten im Skelettsystem hat, dies eine Folge einer anderen angeborenen Erkrankung ist. Oftmals manifestiert sich Rachitis bei Säuglingen, und damit die Krankheit nicht mit der Zeit fortschreitet, ist es notwendig, den Beginn so früh wie möglich zu bestimmen. Dies kann durch die charakteristischen Merkmale geschehen, die bei Kindern unter einem Jahr sichtbar sind.

Bei Säuglingen können Rachitis in mehrere Stadien eingeteilt werden, nämlich in die Phase der ersten Manifestationen, in die aktive Phase der Erkrankung oder in die Höhe und auch in die Periode der Residualeffekte. Jedes dieser Stadien hat seine eigenen Symptome und Anzeichen. Wenn sie gefunden werden, ist es notwendig, so bald wie möglich Hilfe von einem Spezialisten in Anspruch zu nehmen, und je früher dies geschieht, desto eher können Sie mit der Krankheit fertig werden.

Manchmal wird Rachitis bei Kindern als "englische" Krankheit bezeichnet. Dies ist darauf zurückzuführen, dass sich zu Beginn des letzten Jahrhunderts im industrialisierten England diese Krankheit bei Kindern stark erhöhte, was durch Massensterblichkeit gekennzeichnet war.

Anfängliche Manifestationen von Rachitis bei Säuglingen

Die ersten Symptome der Krankheit können bei einem Baby im Alter von drei Monaten festgestellt werden, in einigen Fällen werden jedoch auch Manifestationen zu einem früheren Zeitpunkt festgestellt. Viele Ärzte bemerken den Zusammenhang dieses Stadiums der Erkrankung mit einer starken Gewichtszunahme oder einer unerwarteten Infektionskrankheit. In der Regel beträgt die Dauer des Anfangsstadiums bis zu vier Wochen.

Eltern können im Anfangsstadium übermäßiges Schwitzen bei ihrem Baby feststellen, insbesondere im Kopfbereich. Während des Schlafes wird das Kinderkissen sehr nass. Außerdem wird während des Essens oder Saugens der Brüste sowie während des Spiels aktiver Schweiß beobachtet. Nach und nach kann man auf dem Hinterkopf eines Kindes Glatze feststellen, und seine Reaktion auf Lärm nimmt zu. Diese Hausgeräusche, die zuvor keine Reaktion bei ihm ausgelöst haben, können Sie jetzt zum Aufwachen bringen.

Darüber hinaus tritt im Anfangsstadium von Rachitis zusätzlich zu den Hauptsymptomen, die ein Nichtfachmann bemerken kann, eine deutliche Erweichung des Knochengewebes bei einem Baby auf. Man spürt es an einer großen Feder, deren Kanten weich werden. Außerdem tritt eine Erweichung in der Rippenverbindung auf und die Bildung von Röhrenknochen verlangsamt sich erheblich.

Symptome auf der Höhe der Krankheit

Dieses Stadium der Rachitis ist durch eine erhöhte Knochenbildung gekennzeichnet. An dieser Stelle können verschiedene Knochenverformungen sowie Störungen im Nervensystem des Babys auftreten. Manchmal ist die Arbeit einiger innerer Organe und des Blutsystems gestört. Während dieser Zeit kann das Kind milde, moderate und schwere Grade von Rachitis beobachten.

Neueste Studien haben gezeigt, dass Rachitis erblich sein kann. Es wird darauf hingewiesen, dass Kinder mit der zweiten Blutgruppe am anfälligsten für diese Krankheit sind und Jungen viel häufiger krank sind als Mädchen.

Bei Säuglingen kann man die Verformung der Knochen beobachten, die auf die Krümmung des Schlüsselbeins und der Tibia reduziert ist. Im Bereich des Handgelenks, der Sternoklavikulargelenke und des Sprunggelenks bilden sich allmählich Knochenwucherungen. Auf dem Brustbein des Babys bilden sich vertiefte Bereiche oder umgekehrt Wölbungen sowie eine Quernut in der Brust. Einige Änderungen treten mit dem Kopf auf, der eine eckige Form annimmt. Die Stirn des Kindes zeichnet sich durch eine abnorme Wölbung aus, zusätzlich kommt es zu einer Verformung des harten Gaumens und der Kieferbögen. Bei Kindern mit Rachitis brechen die Zähne ungleichmäßig und spät aus.

Ein verringerter Muskeltonus, der auf eine Rachitis bei einem Baby hindeutet, kann durch die Weigerung des Kindes, eine normale Bewegungsaktivität zu zeigen, sowie durch einige motorische Verzögerungen festgestellt werden. Während dieser Zeit beginnen kranke Kinder allmählich hinterherzuhinken, was das Umdrehen, Sitzen usw. angeht. Es kommt zu einer falschen Haltung der Haltung sowie zu Hyperbeweglichkeit der Gelenke.

Die Abnahme des Muskeltonus spiegelt sich nicht nur in der Beinform wider, sondern auch in der Haltung

Das Nervensystem des Babys leidet erheblich, und dies äußert sich in erhöhter Erregbarkeit und starker Reizbarkeit. Der Schlaf des Kindes wird unruhig und unterbrochen. Kinder mit Rachitis verlieren einige bereits erworbene Fähigkeiten, ihre Lernfähigkeit nimmt ab. Es kommt zu Funktionsstörungen der inneren Organe, das vegetative System ist mit rotem Dermographismus gekennzeichnet.

Das auffälligste Anzeichen für Rachitis bei Säuglingen ist eine Abnahme des Appetits. An diesem Punkt kann ein vollständiger Ausfall der Brust oder des Gemisches auftreten. Ein Baby zu füttern wird schwieriger. Auch längere Intervalle zwischen den Fütterungen helfen nicht. Allmählich zeigen sich muskuläre Lethargie und ein Anstieg des anämischen Sauerstoffmangels. Die Haut des Babys erhält einen blassen Farbton, es wird leicht müde und träge. Hinweis auf Rachitis bei Säuglingen kann zu Kleinwuchs führen. Viele Knochengewebe unterliegen Verformungen, die zu einer Krümmung der Gliedmaßen führen.

Restmanifestationen von Rachitis bei Babys

Dieses Stadium der Erkrankung ist durch eine signifikante Deformierung des Skeletts und der Zähne, ein geringes Wachstum des Babys und eine Enzymbehandlung gekennzeichnet. Man kann eine deutliche Unterentwicklung des Muskelrahmens sowie eine für dieses Alter unzureichende psychomotorische Entwicklung beobachten. Wenn die Zeit nicht auf die offensichtlichen Anzeichen von Rachitis achtet, können ihre Auswirkungen lebenslang bestehen bleiben. Wenn das Kind die ersten Anzeichen von Rachitis hat, sollten Sie so bald wie möglich einen Arzt aufsuchen, der eine wirksame Therapie vorschreibt.

Symptome von Rachitis bei Säuglingen nach Komarovsky

Der berühmte Kinderarzt Evgeny Komarovsky hat seine eigene Vorstellung von den Symptomen von Rachitis bei Säuglingen. Der Spezialist glaubt, dass das Nervensystem des Babys am meisten auf die Krankheit reagiert. Er beginnt oft zu weinen, schlecht zu schlafen und zu essen. Das Kind schwitzt bei aktiven Belastungen stark, es bildet sich ein kleiner kahler Fleck am Hinterkopf.

Galina, hallo! Kindern unter einem Jahr sollte kein Zitronensaft gegeben werden. Vergessen Sie nicht, dass ein Kind Vitamin D in der Mischung erhält - 1 Tropfen pro Tag ist viel, es wird eine Überdosis geben. Vitamin D hat keinen direkten Zusammenhang mit Nahrungsmitteln (Rezeptionszeit). Komarovsky Evgeny Olegovich

[Brief]
Hallo nochmal. Wie kann ich dann sein? Wie viel mit etwas anderem geben oder ersetzen? Der Hinterkopf ist kahlköpfig. Müssen Sie etwas tun? Galina

[Antwort des Doktors]
Galina, hallo! Um das "i" endlich zu punktieren, werde ich Ihnen zwei Zitate aus Schulbüchern zur Pädiatrie geben.

1. Amerikanisches Lehrbuch - ein praktischer Leitfaden, geschrieben von einem Kinderklinik-Team in Boston. In Klammern sind Kursivschrift meine Erklärungen.

Ätiologie (Ursachen der Krankheit). Vitamin-D-Mangel kann durch unzureichende Vitaminzufuhr bei Nahrungsmitteln - Vegetariern, Kindern mit natürlicher Fütterung oder vollständiger parenteraler Ernährung (parenteraler Ernährung - Ernährung, Umgehen des Darms - intravenöse Verabreichung besonderer Mischungen) - hervorgerufen werden. Darüber hinaus kann ein D-Mangel auf eine Nierenerkrankung, eine eingeschränkte Resorption und eine antikonvulsive Medikation zurückzuführen sein.

Achten Sie darauf - die Amerikaner können sich nicht einmal vorstellen, dass ein mit der Flasche gefüttertes Kind möglicherweise einen Vitamin-D-Mangel aufweist - in den USA denkt man nicht daran, das Kind im 21. Jahrhundert mit verdünnter Kuhmilch zu füttern zur Vorbeugung von Rachitis die Menge an Vitamin D.

2. Unser Lehrbuch "Kinderkrankheiten" für Studenten der pädiatrischen Fakultäten Honig. Institutionen. (Ich habe dieses Lehrbuch übrigens studiert).

Zu l und n und zu und. Die Anfangsphase der Rachitis wird bei Kindern im Alter von 4-5 Wochen, in der Regel 2-3 Monaten, diagnostiziert. Die ersten Manifestationen der Erkrankung sind durch Veränderungen des Nervensystems gekennzeichnet: Angstzustände, ängstlicher flacher Schlaf.

Für eine Person, die mit dem Begriff der Logik zumindest einigermaßen vertraut ist, reicht diese Beschreibung aus. Aber lass mich kommentieren. So wurden wir gelehrt. Symptome merken Wenn ein Kind bei einem Klopfen an der Tür schaudert, sind es Rachitis. Und wie viele Erwachsene schaudern - einige Rachitis sind in der Nähe... Scheint es nicht, dass Überhitzung eine häufigere Ursache für Schwitzen ist als Rachitis? Wenn ein Kind im Bett gerissen wird und sich die Haare am Hinterkopf wäscht, gibt es keine Fragen. Aber wenn ein normales Kind einen Nacken hat, wie Sie schreiben, ist es kahl - also müssen wir es jetzt mit Vitamin D füttern und über Rachitis schreien, nur weil sich der Kinderarzt aus dem Distrikt an den kahlen Nacken erinnert, aber an das Kissen? Was machst du Ich denke, dass eine vernünftige erwachsene Frau eine Vielzahl von Aktivitäten finden kann - Liebe, Bücher, Hausarbeit, Spaziergänge usw. Ich empfehle Ihnen nur, das Thema Rachitis aus dem Bereich Ihrer Interessen auszuschließen. Wenn wir es nicht geschafft haben zu stillen, aber es ist uns gelungen, sie mit einer angepassten Mischung zu füttern - so ist Rachitis in einer solchen Situation ein theoretischer, praktischer Arzt, der die Bedeutung der Symptome versteht und Rachitis bei einem Kind, das eine angepasste Milchformulierung erhält, niemals erkennen kann. Alles Gute. Komarovsky Evgeny Olegovich

- Komarovsky E. O.

Was verursacht die Glatze im Säuglingsalter?

Laut Dr. Komarovsky sowie anderen Fachleuten auf dem Gebiet der Pädiatrie ist Haarausfall bei Säuglingen häufig ein Zeichen von Abnormalitäten, da die Physiologie die Gesundheit um etwa vier Jahre verbessert hat. Kahlköpfigkeit bei Kindern unterscheidet sich in bestimmten Nuancen und ist intensiver als bei Erwachsenen. Mit dem rechtzeitigen Erhalt der medizinischen Versorgung wird das Problem jedoch mit modernen Medikamenten schnell gelöst.

Es ist wichtig! Erst nachdem Sie die wahre Ursache für Haarausfall bei Säuglingen festgestellt haben, können Sie mit einer Therapie beginnen.

Lassen Sie uns ausführlicher über die Gründe sprechen, die, wie Komarovsky und andere Spezialisten auf dem Gebiet der Pädiatrie festgestellt haben, in der frühen Kindheit zu Haarausfall führen.

Ringwurm

Diese Krankheit ist eines der häufigsten Probleme, aufgrund dessen Haare aus einem Baby fallen. Der Erreger der Krankheit ist ein Pilz, der sowohl den Kopf und die Augenbrauen als auch die Wimpern befällt. Haarstäbchen und Follikel können beeinträchtigt werden. Das Hauptsymptom der Krankheit - das Vorhandensein der Kopfbereiche der Kinder mit heruntergefallenen, gebrochenen Haaren. Gleichzeitig wird die Bildung von Schuppen oder schwarzen Flecken beobachtet, und die Haut an diesen Stellen juckt stark, was dem Baby Unbehagen verursacht.

Die Behandlung von Säuglingen wird auf folgende Weise durchgeführt:

Ringwurm gilt nicht als ansteckende Krankheit. Die Genesung des Babys erfolgt nach ständiger Einnahme der vom Arzt verordneten Medikamente und nach vollständigem Abschluss des therapeutischen Verlaufs.

Alopeziezucht

Diese Pathologie ist dadurch gekennzeichnet, dass die Haare auf dem Kopf eines Babys plötzlich herausfallen. Häufig erscheint die Alopezie von Kindern als ovale oder runde Form, während die Haut völlig glatt wird, ohne dass sich ein Peeling bildet und keine Entzündung auftritt.

Dieser Haarausfall tritt in kurzer Zeit auf, intensiv, oft sogar tagsüber.

Experten sagen, dass der Hauptgrund für das Auftreten der Krankheit bei Neugeborenen das aggressive Verhalten der Immunität von Kindern gegen die Haarfollikel ist. Die Krankheit wird durch die Methode zur Ermittlung anderer Faktoren, die die Glatze beeinflussen, diagnostiziert. Der durch einen Dermatologen verordnete Therapieverlauf. Beim behandelnden Arzt wird das Baby für zwölf Monate und in manchen Fällen sogar noch mehr beobachtet.

Haarverletzung

Ein weiterer häufiger Grund, warum Haare aus einem Neugeborenen am Kopf herausfallen können, ist die Verletzung des Haarschafts, die auftritt bei:

Der Haarschopf von Kindern, der durch eine Verletzung des Haarschafts hervorgerufen wird, wird häufig als fokal betrachtet, in dem sich der betroffene Bereich ausdehnt, wobei Haarbrüche unterschiedlicher Länge beobachtet werden. Die Diagnose der Krankheit ist ziemlich einfach. Es ist notwendig, die übermäßige Spannung sowie die Reibung der Haare zu beseitigen, und sie brechen nicht mehr ab, fallen heraus und beginnen sich vollständig zu erholen.

Wenn wir auf das Thema Trichotillomanie (das Bedürfnis, die Haare ständig zu berühren) eingehen, dann werden zur Entspannung moderne Techniken und Verhaltensmaßnahmen angewendet.

Telogen Glatze

Diese Art von Haarausfall wird im Monat nach der Geburt und sogar noch früher beobachtet. Bei dieser Krankheit können schlafende Haare, die den Lebenszyklus durchlaufen haben, herausfallen und stattdessen werden neue Haare erscheinen. Oft ist die Ursache für diesen Zustand des Babys Stress oder emotionaler Schock sowie:

  1. Verwendung separater Medikamente;
  2. Operationen unter Narkose;
  3. hohes Fieber;
  4. ein Überschuss an Vitamin A im Körper eines Kindes

Allergie

Bei einem Kind, das an verschiedenen allergischen Reaktionen leidet, können Haare ausfallen.

Auf diese Weise reagiert der Körper auf ein bestimmtes Allergen, z. B. auf eine neue Nahrung, die einige Eltern ab dem Monat in die Säuglingsnahrung einführen, oder auf die Zusammensetzung von Detergenzien mit synthetischen Inhaltsstoffen.

Sobald der Kontakt mit dem identifizierten Allergen ausgeschlossen ist, wird eine geeignete Behandlung angewendet, die vom Arzt ausgewählt wird, die allergische Reaktion verschwindet und die Glatze stoppt.

Was sind die Ursachen der Glatzenbildung bei Kindern?

Um eine umfassende Antwort auf diese Frage zu erhalten und zu verstehen, warum ein Baby nicht nur an der Krone, sondern auch am Hinterkopf einen Monat kahl ist, ist es wichtig, eine Reihe möglicher Gründe für dieses Phänomen zu nennen:

  1. Störung der Funktion der Organe;
  2. Mangel an Vitaminen und essentiellen Spurenelementen im wachsenden Körper;
  3. verschiedene hormonelle Störungen;
  4. minderwertiges Leitungswasser zum Waschen von Babyhaaren und vieles mehr.

Selbst wenn das Baby keine Probleme mit dem Haarwachstum hat, sollten die fürsorglichen Eltern sich gut um sie kümmern, sie mit einem speziellen Kamm kämmen, den Kopf des Babys ausschließlich mit Kindershampoos waschen, den Rat von Experten wie Dr. Komarovsky anhören und das Haar mit sicheren Mitteln stärken, um den basalen Teil des Kopfes zu massieren.

Lassen Sie Ihre Kleinen gesund aufwachsen und werden Sie nie krank!

http://volosi5.ru/oblysenie/lysina-na-zatylke-u-grudnichka-komarovskij.html

Kann eine Glatze am Hinterkopf besorgniserregend sein?

Junge Eltern an den äußeren Veränderungen des Kindes, insbesondere wenn es sich um den Erstgeborenen handelt. Wenn sich bei einem Baby eine kahle Stelle am Hinterkopf befindet, sorgen sie sich um seine Gesundheit. Lassen Sie uns sehen, ob Eltern sich wirklich Sorgen machen müssen, oder dass ein kahler Nacken normal ist.

Ursachen der Glatze

Die pubertierenden Haare, die auch in der pränatalen Periode auftreten, sind dünn und zart. Sie sind kein vollwertiges Haar, daher ist der kahle Fleck am Hinterkopf bei Säuglingen fast unsichtbar. Die Haare sind umweltfreundlich. Der Wechsel zu Dauerhaaren beginnt etwa ein Jahr und dauert mehrere Jahre.

Da das Neugeborene die meiste Zeit auf dem Rücken liegt, kommt es zu ständiger Reibung und Druck auf dem Hinterkopf. Dies führt dazu, dass sie im Nacken des Säuglings Flusenhaare abwischen. Eine kleine, unauffällige kahle Stelle erscheint, wenn das Haar einfach dünner wird.

Alopezie tritt aufgrund der Eigenschaften von Säuglingshaaren auf, die sich nur schwach im Haarfollikel halten, und wachsende bleibende Haare beginnen, sie herauszudrängen. Daher wird die Flocke des Kindes leicht und schnell am Kopf abgewischt, insbesondere am Hinterkopf.

Finden Sie heraus, warum Babyschuppen auftauchen und wie Sie sie beseitigen können.

Eine atopische Dermatitis führt dazu, dass das Baby die Haare am Hinterkopf abwischt. Ein charakteristisches Anzeichen der Erkrankung ist die Bildung von gneisdichten, öligen Schuppen auf der Kopfhaut, durch die die Struktur der Haare gestört wird und der Verlust beginnt (siehe Schuppen mit einer Kruste auf dem Kopf). Eltern sollten auf ein weiteres charakteristisches Anzeichen einer atopischen Dermatitis achten - einen Hautausschlag in Form roter weinender Flecken, Hautjucken.

Eine andere Krankheit, die manchmal schon im Kindesalter beginnt, ist die seborrhoische Dermatitis. Mit Pathologie auf dem Kopf erscheinen dicht sitzende Schuppen, die dazu führen, dass Haare herausfallen.

Anzeichen und Ursachen für Rachitis

Der schwerwiegendste Grund für das Ausrollen der Haare auf dem Hinterkopf bei Säuglingen ist Rachitis. Die Krankheit tritt bei Kindern auf und der Nacken ist eines der wahrscheinlichen Anzeichen. Neben der Tatsache, dass die Haare des Babys am Hinterkopf gelöscht werden, werden andere Symptome beobachtet:

  • übermäßiges Schwitzen bei einem Kind, besonders nachts;
  • Verhaltensänderung: das Baby wird weinerlich, nervös;
  • Die körperliche Entwicklung verlangsamt sich: Das Kind beginnt spät den Kopf zu halten, sich auf den Bauch zu drehen;
  • der Bauch nimmt zu, ändert seine Form: Wenn das Kind auf dem Rücken liegt, ähnelt der Bauch einem Frosch;
  • Die Knochen des Schädels sind weich und geschmeidig, die Fontanelle schließen sich viel später als zur vorgegebenen Zeit.

Es ist wichtig! Rachitis führt dann zu einer Störung der Skelettbildung, Krümmung der Beine und geistiger Behinderung.

Übermäßiges Schwitzen ist der Grund, warum das Kopfhaar vom Kleinkind mit Rachitis abgewischt wird. Während des Schlafes schwitzt das Kind stark, auch im Bereich der Kopfhaut. Deshalb dreht er ständig und reibt seinen Kopf über das Kissen. Der Nacken eines Babys geht ziemlich stark aus, die Haare sind bis zur Wurzel gelöscht. Ein weiteres Merkmal ist der charakteristische säuerliche Schweißgeruch.

Viele Ursachen provozieren die Entwicklung von Rachitis:

  1. Mangel an Vitamin D, das in der Haut unter der Einwirkung von ultravioletten Strahlen entsteht. Wenn es im Körper klein ist, wird die Aufnahme von Kalzium und Phosphor beeinträchtigt. Als Folge leidet das Knochensystem.
  2. Unzureichende Kalziumzufuhr im Körper. Selbst wenn Vitamin D ausreicht, kann eine kleine Menge Kalzium den Bedürfnissen des Knochenwachstums nicht gerecht werden. Dadurch werden sie weich und flexibel.
  3. Die körperliche Aktivität des Babys ist ebenfalls von Bedeutung. Für die volle Entwicklung muss es regelmäßig bewegt werden. Wenn er die ganze Zeit in engen Windeln verbringt, entwickeln sich die Knochen falsch.

Was machen, wenn die Glatze

Um herauszufinden, warum der Kopf eines Babys kahl ist, sollten Sie einen Kinderarzt konsultieren. Das physiologische Wischen nimmt um sechs Monate im Leben eines Kindes ab. Zu diesem Zeitpunkt weiß er bereits, wie er sich auf den Bauch rollen muss, und beginnt zu sitzen zu lernen. Das Haar wird weniger abgewischt und der kahle Fleck wächst allmählich. Wenn es keine Ausschläge gibt, benimmt sich das Kind ruhig, isst gut und schläft. Dies bedeutet, dass die Haare auf dem Hinterkopf, bei denen das Baby abgenutzt ist, keinen Anlass zur Sorge geben sollten.

In diesem Fall genügt es, die Hygiene des Kindes zu beachten - regelmäßig waschen, spezielles Baby-Shampoo für den Kopf verwenden. Beim Waschen wird nur gekochtes Wasser verwendet. Um die Haare des Babys zu bürsten, können Sie Babybürsten verwenden. Es ist auch notwendig, dass sich das Kind nicht immer in derselben Position befindet. Im wachen Zustand ist es ratsam, sie häufiger auf dem Bauch zu verteilen.

Wenn bei einem Kind atopische Dermatitis diagnostiziert wurde, sollte der Gneis entfernt werden, um die Glatze zu beseitigen. Es ist keine Kraftanwendung möglich.

Empfehlung! Waagen müssen mit erhitztem Pflanzenöl behandelt werden, und nachdem sie weich geworden sind, kratzen Sie sie sanft vom Kopf des Kindes ab. Nachdem die Haut vollständig gereinigt ist, beginnt das Haar aktiv zu wachsen.

Schwierigere Diagnose und Behandlung von Rachitis. Ein Kinderarzt stellt die Diagnose auf der Grundlage einer vollständigen Untersuchung, und die Tatsache, dass der Hinterkopf bei Säuglingen abgewischt ist, kann nicht das einzige Kriterium der Erkrankung sein.

Wenn die Diagnose gestellt wird, sollte das Problem umfassend behandelt werden. Große Bedeutung hat die Form der Fütterung. Das optimale Verhältnis von Vitamin D, Kalzium und Phosphor liegt in der Muttermilch. Ist das Stillen aus irgendeinem Grund nicht möglich, werden dem Kind spezielle Milchformeln verschrieben, die mit diesen Bestandteilen angereichert sind.

Die Hauptbehandlung wird mit einer wässrigen oder öligen Lösung von Vitamin D durchgeführt. Das Medikament wird je nach Art der Fütterung in unterschiedlichen Dosierungen verschrieben.

Das Kind sollte auf jeden Fall eine tägliche Massage durchführen, für regelmäßige körperliche Bewegung sorgen und jeden Tag spazieren gehen. Eine frühzeitige Behandlung hilft, den Körper des Babys vollständig wiederherzustellen und schwere Komplikationen zu vermeiden.

Fazit

Wenn die Haare am Hinterkopf bei einem Baby nicht wachsen - kann dies sowohl ein physiologisches Phänomen als auch ein Zeichen für eine Pathologie sein. Um die Ursache genau zu kennen, müssen Sie einen Kinderarzt konsultieren. Wenn dieser Zustand physiologisch ist, vergeht er 6 Monate im Leben des Kindes. Wenn dies immer noch ein Anzeichen für die Krankheit ist, wird der Arzt die notwendige Behandlung verschreiben.

http://voloskoff.ru/lechenie/vypadenie/lysina-na-zatylke-grudnichka.html

Verursacht bei Kleinkindern eine Glatze am Kopf

Nach der Geburt eines Kindes haben seine Eltern viele Probleme. Niemand behauptet, dass die Geburt eines Babys ein erfreuliches Ereignis ist, auf das sich alle freuen. Damit dieses Ereignis jedoch nicht durch unangenehme Erinnerungen verdunkelt wird, ist es notwendig, sich auf die Geburt eines Kindes vorzubereiten und Literatur zu studieren, um zu lernen, wie man sich um seine Gesundheit kümmert.

Manche Babys werden kahlköpfig geboren, andere mit einem Haarschock, der schließlich ausspuckt, wenn das Baby ständig auf einer Seite schläft. In beiden Fällen machen sich die Eltern Sorgen. Die ersteren, die letztere betrachten, verstehen nicht, warum ihre Kinder keine Haare haben und ob sie überhaupt erwachsen werden. Die zweite Sorge ist, dass die Haare des Babys schrumpfen und sich ein kahler Fleck am Hinterkopf bildet.

Über Babyhaare

Die Haare eines Kindes beginnen zu wachsen, selbst wenn es im Mutterleib ist. Es muss jedoch daran erinnert werden, dass jedes Baby eine Individualität ist und daher der Haarwuchs eines jeden seine eigenen Merkmale hat. Ab der 15. Schwangerschaftswoche beginnen die Haare im Embryo zu wachsen. Bei einigen Frauen manifestiert sich dies nur in der zwanzigsten Schwangerschaftswoche.

Aber was in den Krümeln im Mutterleib erscheint, ist es schwierig, die Haare zu nennen, weil sie wie ein Flaum aussehen, der schließlich verschwindet und normale Haare erscheinen, die den Kopf des Kindes bedecken.

Aber wir haben über ein geborenes Kind gesprochen, dann beginnt das normale Haar erst ab vier Monaten zu wachsen, bis zu diesem Zeitpunkt nur noch Flaum auf dem Kopf zu sehen ist. Bei einigen Babys verschwindet der Flusen erst eineinhalb Jahre und erst nach 18 Monaten beginnt das normale Haar zu wachsen. Wenn Sie diese Haare jedoch mit den Haaren eines Erwachsenen vergleichen, sind sie nicht stark. Um sie zu retten, müssen Sie sich darum kümmern. Und beim Waschen spezielle Haarpflegeprodukte verwenden.

Wenn es falsch ist, sich um die Haare des Kindes zu kümmern, können sie ausfallen und es kommt zu einer Glatze. Dies ist jedoch nur die Schuld der Eltern. Verwenden Sie nicht zu oft Babyhaarpflegeprodukte. Es wird nicht empfohlen, ähnliche Mittel mehr als einmal pro Woche zu verwenden.

Gründe

Wenn man von einem kahlen Fleck auf dem Hinterkopf eines Kindes spricht, ist es besser, dieses Phänomen als gewischtes Haar zu bezeichnen. All dies ist darauf zurückzuführen, dass das Kind bis zu sechs Monate fast immer auf dem Rücken schläft und sich ständig im Schlaf wälzt. Das verwachsene Haar beginnt nach sechs Monaten des Kindes - wenn es aktiv ist und nicht so oft in Rückenlage.

Wenn wir die Neugeborenen anderer Menschen sehen, sind wir überrascht, dass sich diese kahlen Stellen am Hinterkopf befinden. Es lohnt sich zu denken und zu verstehen, dass darin nichts Seltsames steckt, alles geschieht aufgrund des inaktiven Verhaltens des Kindes.

Aber manchmal kann ein kahler Fleck eines der Symptome von Rachitis sein, und dann sollten sich die Eltern ein wenig um die Gesundheit des Kindes kümmern. In der Regel treten jedoch bei der Entwicklung von Rachitis andere Symptome auf, wie zum Beispiel:

  • Schwitzen
  • Die Unruhe des Kindes.
  • Schüchternheit
  • Großer Frühling
  • Die Fossa in der Brust.
  • Zahnen außer Ordnung.
  • Rippenverdickung.
  • Unruhiger Schlaf

Wie die Ärzte vorhergesagt haben, können sich Rachitis bei einem Kind unter drei Monaten nicht entwickeln. Aber selbst wenn wir über Rachitis sprechen, sollten Sie sich keine Sorgen machen, da diese Krankheit behandelt wird und das Kind nicht unangenehm ist.

In der Regel hat Haarausfall durch Rachitis einen etwas anderen Charakter und äußert sich anders. Daher ist es leicht, die Entwicklung einer solchen Krankheit von einem einfachen Wischtuch zu unterscheiden. Diese Glatze ist in der Regel größer und erscheint deutlicher. Wenn Sie die Entwicklung der Erkrankung jedoch nur schwer selbst unterscheiden können, müssen Sie sich an Ihren Arzt wenden.

In der Regel wachsen einige Kinder ihr Haar sehr langsam. Dafür kann es mehrere Gründe geben:

  1. Die Entwicklung von Rachitis.
  2. Stress, dem das Kind ausgesetzt ist.
  3. Mangel an Vitaminen.
  4. Schlechte Vererbung
  5. Stoffwechselstörungen.
  6. Unsachgemäße Ernährung.

Nachdem der Grund für das langsame Haarwachstum ermittelt wurde, versuchen Sie es zu beseitigen.

Physiologie

Dies ist jedoch nicht alle Gründe, warum ein Neugeborenes Baby Haare und Glatze im Hinterkopf verlieren kann. Manchmal liegt der Grund in der Physiologie des Kindes, diese Gründe lauten wie folgt:

Hormonelle Anpassung. Wie wir wissen, hatte er vor der Geburt des Kindes viele Hormone, die er von seiner Mutter erhielt. Wenn ein Baby geboren wird, ist der Hormonspiegel stark reduziert, und dies kann die Ursache für Haarausfall sein. Dadurch können verschiedene Organe des Kindes leiden, einschließlich des schnellen Haarwuchses.

Unebenes Haar, das aufgrund von Lichtschäden kollabieren kann. Wie wir herausfanden, ist der Hauptgrund, warum der Haaransatz eines Babys auf dem Kopf erscheint, der, dass er ständig in einer Position schläft. Lassen Sie das Kind nicht in einer Position schlafen, um dies zu vermeiden. Jede Stunde müssen sich die Krümel verschieben und ihre Position ändern. Auch dadurch kann der Kopf uneben werden, der dann unter der Rolle unter dem Kopf des Babys platziert werden muss.

Wenn sich Ihr Kind gut fühlt, gibt es keinen Grund zur Sorge. Sie müssen immer das Verhalten des Kindes betrachten und wie es sich anfühlt. In den meisten Fällen ist das Auftreten eines kahlen Flecks ein normales Phänomen.

http://ru-babyhealth.ru/prichiny-zalysiny-na-zatylke-u-grudnichka/

Warum klopfte der Glatzkopf am Hinterkopf

Das Haar des Babys beginnt im Mutterleib zu wachsen.

Bei der Geburt kann ein Baby einen sehr kleinen Haaransatz haben, obwohl einige Babys mit ziemlich langen Haaren geboren werden.

Jedes Elternteil beobachtet genau, wie das Baby wächst und sich entwickelt, und achtet auf jede Veränderung.

Die meisten beginnen den Alarm aus irgendeinem Grund auszulösen, auch wenn geringfügige Abweichungen auftreten. All dies ist völlig berechtigt.

Es kommt schließlich vor, dass schon ein kleines Problem zu gravierenden Folgen führt. Der Artikel befasst sich mit einer der vielen Sorgen junger Eltern - einem kahlen Fleck am Hinterkopf eines Neugeborenen. Der kahle Nacken ist das häufigste Vorkommen bei Säuglingen und tritt bei 90% der Babys auf, die jünger als sechs Monate sind.

Natürlicher Grund

Betrachten Sie zunächst die natürliche Ursache für das Aussehen des kahlen Flecks. In diesem Fall besteht kein Grund zur Panik. Die Haare eines neugeborenen Kindes sind nichts weiter als ein weicher Flaum. Ungefähr 3-4 Monate beginnt ein neues Haar aus demselben Follikel zu wachsen. Es stellt sich heraus, dass er seine Haare nach unten drückt, dieses Phänomen tritt bei allen Kindern auf.

Aber warum erscheint dann eine kahle Stelle auf dem Hinterkopf?

Es ist ziemlich einfach zu erklären. Die meiste Zeit verbringt er, bis das Kind krabbeln und sitzen lernt.

Mit der Zeit beginnt das Baby aktiv den Kopf zu drehen, was zu einem schnelleren Verlust der Waffe führt.

Wenn das Kind beginnt, etwas zu sitzen und zu gehen, beginnt sein Kopf, Haare zu wachsen.

Wenn das Baby blonde Haare hat, können Eltern den Moment des Haarausfalls im Allgemeinen verpassen.

Krankheiten und andere Ursachen

Wie bereits erwähnt, kann die Bildung eines kahlen Flecks auf dem Hinterkopf eines Neugeborenen nicht nur natürlichen Ursachen, sondern auch einigen Krankheiten dienen. Betrachten Sie diese Krankheiten, die bei Kindern zu Haarausfall führen.

Rachitis Es ist die häufigste Ursache für Haarausfall. Dies bedeutet jedoch nicht, dass ein Kind, wenn es Haare verliert, krank ist.

Sie sollten auf andere verwandte Zeichen achten:

  • das Kind wird unruhig;
  • leidet unter starkem Schwitzen;
  • reizbar und weinend;
  • schläft sehr schlecht;
  • die Feder fühlt sich weich an und ist nicht langgezogen;
  • großer runder Bauch, auch wenn das Baby auf dem Rücken liegt.

Die Ursache von Rachitis ist:

  • Vitamin D-Mangel;
  • vorzeitige Lieferung;
  • endokrine Störung;
  • schlechte Ernährung.

Kinder von drei Monaten bis zu einem Jahr sind gefährdet. Ein weiteres charakteristisches Symptom von Rachitis ist ein leicht abgeflachter Nacken. In jedem Fall wird aufgrund dieser Anzeichen kein Arzt eine solche Diagnose stellen, das Kind muss sich einer vollständigen ärztlichen Untersuchung unterziehen.

Gneis Dies ist eine Kruste auf der empfindlichen Kopfhaut. Viele Mütter achten nicht auf sie, betrachten sie nicht einmal als Krankheit. Aber das Baby fühlt sich unwohl. Woher kommen diese Krusten? Es ist möglich, dass die Hormone des Kindes gestört sind und er unter reichlichen Talgsekreten auf der Kopfhaut leidet. Um die Krusten leicht vom Kopf zu entfernen, wird empfohlen, sie mit erhitztem Pflanzenöl zu schmieren und mit häufigen Zähnen auszukämmen.

Ringwurm Kleinkinder sind selten dieser Krankheit ausgesetzt, aber es lohnt sich, darüber nachzudenken.

Dies ist eine gefährliche Pilzerkrankung. Es gibt Rötung am Kopf, Juckreiz.

Das Haar beginnt abzubrechen.

Deprive ist sehr ansteckend. Es kann durch engen Kontakt mit einer infizierten Person oder einem tierischen Tier, durch Bettzeug, persönliche Gegenstände usw. aufgenommen werden.

Mangelhafte Ernährung, Mangel an Vitaminen. In diesem Fall tritt Haarausfall nicht in bestimmten Bereichen auf, sondern über den gesamten Kopf.

Alopeziezucht. Auf dem Kopf des Kindes werden keine Schuppen und Entzündungen festgestellt. Der Verlust tritt plötzlich und schnell auf, manchmal wörtlich innerhalb eines Tages. Die Form einer solchen Glatze ist normalerweise rund oder oval. Ein Dermatologe nimmt an der Behandlung teil und beobachtet das Baby etwa ein Jahr lang.

Telogen-Babykahlheit Die Krankheit wird im ersten Lebensmonat festgestellt. In der Regel ist die Ursache Stress oder emotionaler Stress.

Allergie Sehr häufig sind viele Babys anfällig für verschiedene Arten von Dermatitis, wenn sie mit neuen Nahrungsmitteln, Getränken, Kontakt mit neuen, unbekannten Reinigungsmitteln usw. vertraut werden. Es ist leicht zu behandeln, es reicht aus, das Allergen zu identifizieren und es zu entfernen.

Neben Krankheiten gibt es noch andere Ursachen für Haarausfall:

  • mögliche Störung der Organfunktion;
  • das Kind ist schlecht ernährt und erhält keine Vitamine und Mikroelemente, die für den wachsenden Körper so wichtig sind;
  • Hormonversagen, sollten Sie sich von einem Endokrinologen beraten lassen;
  • schlechte chemische Zusammensetzung des Wassers, in dem das Baby badet.

Richtige Haarpflege

Mit einer guten, hochwertigen Pflege für das zarte Haar des Kindes sind sie immer weich und flauschig. Orte, an denen kahle Stellen vorhanden waren, erhalten schnell einen neuen Haaransatz. Was ist dafür zu tun?

  1. Seien Sie aufmerksam bei der Auswahl von Hygieneprodukten und Shampoo für das Baby. Versuchen Sie, das Geld entsprechend dem Alter des Kindes abzuholen. Alle erforderlichen Informationen sind auf der Packung aufgeführt. Kaufen Sie Produkte mit einem neutralen pH-Wert. Um die Kopfhaut nicht zu stark zu trocknen, reicht es aus, sie einmal pro Woche mit Shampoo zu waschen.
  2. Seien Sie nicht faul, um Kräutertees zu brauen. Zum Spülen geeignete Extrakte aus Kamille, Salbei, Ringelblume. Kamille lindert Entzündungen und Irritationen, Brennnessel stärkt Haarfollikel.
  3. Verwenden Sie keinen Haartrockner zum Trocknen der Haare. Es genügt, den Kopf des Babys einfach mit einem weichen Handtuch zu befeuchten. Wischen Sie es nicht aktiv ab, da sonst die Birnen beschädigt und Haarausfall verursacht wird.
  4. Kämmen Sie niemals nasse Haare. Normalerweise sind sie sehr verwirrt, warten Sie, bis sie austrocknen. Der Kamm ist auch nicht für jedermann geeignet, es ist besser, sich für etwas aus Holz oder Knochen zu entscheiden.

Wie kann man Glatze verhindern?

Das Wichtigste ist, eine Panik zu hinterlassen. Das Kind spürt die Stimmung der Eltern und alle Emotionen werden schnell auf ihn übertragen. Wenn es keine anderen Anzeichen für Haarausfall gibt, wie Rötung und Entzündung, reicht es aus, den Kinderarzt aufzusuchen und seinen Rat einzuholen. Bei anderen Phänomenen sollten Sie sich an Ihren Dermatologen wenden.

Um das Auftreten von Krankheiten zu vermeiden, die oben diskutiert wurden, genügt es, einige offensichtliche Regeln zu befolgen:

  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Kind eine ausgewogene, vitaminreiche Nahrung erhält.
  • Vernachlässigen Sie einen Spaziergang an einem schönen sonnigen Tag nicht. Die Haut Ihres Babys sollte ausreichend Vitamin D enthalten. Das Gehen wird ihn verhärten und das Immunsystem verbessern.
  • Hygiene beachten. Missbrauchen Sie nicht das häufige Waschen des Kopfes. Einmal pro Woche reicht es aus, ein speziell für Ihr Alter entwickeltes Haarprodukt zu verwenden. An anderen Tagen spülen Sie das Haar einfach mit Wasser aus. Holen Sie sich Ihr eigenes Handtuch für Ihr Baby.
  • Es ist möglich, Haaröl zu verwenden, es sollte etwa fünf Minuten aufbewahrt werden und dann mit Babyshampoo abgewaschen werden.

Auch wenn Ihr Kind nicht kahlköpfig ist und keine Probleme mit dem Haarwuchs hat, sollten Sie die einfachen Regeln für die Pflege nicht vernachlässigen.

Wählen Sie die richtigen Hygieneprodukte, um Ihr Haar zu stärken. Geben Sie Ihrem Baby eine Kopfmassage, die die Haarfollikel stärken wird.

Denken Sie daran: Wenn Kahlköpfigkeit ein physiologisches Merkmal ist, vergehen 6 Monate. Wenn sich das Problem verzögert, hilft Ihnen ein qualifizierter Arzt, eine Lösung zu finden und eine angemessene Behandlung vorzuschreiben.

http://momjournal.ru/razvitie-detej/deti-0-1-goda/1-3-mes/lysina-na-zatylke-u-grudnichka.html

Wie man Glatze am Hinterkopf des Babys behandelt

Zu den üblichen Problemen - wie Essen, Schlafen, Atmen - wird viel Aberglaube in Bezug auf das Kind hinzugefügt. Zum Beispiel werden einige Kinder kahl geboren, das zweithaarige. Tatsächlich wissen junge Mütter, die die spezielle Literatur gelesen haben, viele Freundinnen gehört oder genug von ihren Kindern gesehen haben, nicht, ob sie sich über die großen oder kleinen Behaarungen des Neugeborenen freuen oder verärgert sein sollen.

Rein physiologisch beginnt der Prozess des Haaraussehens eines Kindes jedoch bereits vor der Geburt. Die meisten Studien bestimmen den Zeitpunkt des Auftretens von Haaren bei einem Säugling im zweiten Schwangerschaftsdrittel und ähneln Haaren in unserem Verständnis nur vage.

Beginnend mit anderthalb Jahren beginnt sich die Kopfhaut aktiv zu formen. Bis zu diesem Zeitpunkt rollt der Flusen auf dem Kopf in der Regel aus. In der Regel ist dies am wichtigsten für den Hinterkopfbereich, in dem sich die ersten kahlen Bereiche bilden.

Ursachen von Haarproblemen

Normale Haarausfallprobleme liegen in zwei Bereichen - Erkrankungen (Kopfhaut, Atemwege und Viren) und unsachgemäße Behandlung.

Konventionelle Erkrankungen beeinflussen oft den Zustand der Haare. In Anbetracht dessen, dass das Neugeborene einen praktisch liegenden Lebensstil führt, ist das Kopfhaar einer starken Belastung ausgesetzt. Tatsächlich rollen die Haare, die auf dem Hinterkopf wachsen, aufgrund der vielen Stunden des liegenden Kindes aus. Weitere Faktoren hierfür sind übermäßiges Schwitzen, Hautirritationen an der Stelle des liegenden Speichelsekretes. Schon das frühe Wachstum der Zähne und ihre Folgen können Probleme mit dem Haar hervorrufen.

Haarschwund ist typisch für die ersten sechs Lebensmonate und die Entwicklung der Beweglichkeit eines Kindes, eine Steigerung der Aktivität (Krabbeln, Gehen) verringert die Belastung des Haares.

Der kahle Fleck am Hinterkopf eines Babys kann jedoch auch über die Entwicklung einer Reihe von Krankheiten sprechen, beispielsweise bei Rachitis, Erkrankungen der Kopfhaut (Ringwurm). Oft liegt das Problem des Verlustes im falschen Stoffwechsel des Körpers, Vitaminmangel (insbesondere wenn kein Vitamin D in der Diät enthalten ist) oder einer schlechten Ernährung.

Interessanterweise verursachen hormonelle Veränderungen im Körper eines Neugeborenen in manchen Fällen ein Haarproblem. Im Mutterleib erhält das Baby eine ziemlich hohe hormonelle Belastung, die bei der Geburt deutlich reduziert wird. Es ist offensichtlich, dass solche Tropfen den Zustand des gesamten Organismus und insbesondere die Haarentwicklung negativ beeinflussen.

Es gibt auch seltene Ursachen wie Vererbung oder Stress, die eher für einen Erwachsenen typisch sind. Solche Fälle sind jedoch in der Kinderarztpraxis bekannt.

Nachdem der Grund für das langsame Haarwachstum ermittelt wurde, versuchen Sie es zu beseitigen.

Richtige Pflege

Wenn die Haarzustellung des Kindes ein Problem darstellt, sollten Sie einen Kinderarzt aufsuchen. Vielleicht sind deine Erfahrungen nicht grundlos. Wenn die Kopfhaut entzündet ist, erscheinen Flecken darauf, sie hat sich abgezogen, das heißt, ein Dermatologe hat auch einen Grund, sich zu beraten.

Das Haar des Babys ähnelt in seiner Struktur nicht dem Haar eines Erwachsenen und ist sehr schwach. Daher müssen Sie einige Regeln für die Haarpflege beachten:

  • die Bildung einer angemessenen Ernährung (unter Berücksichtigung des Alters und der Anwesenheit notwendiger Vitamine und Mineralstoffe in der Ernährung);
  • vermehrtes Gehen, besonders an sonnigen Tagen (erhöhte Aufnahme von Vitamin D);
  • Einhaltung der Hygienevorschriften (regelmäßig, mindestens einmal pro Woche, Kopfwaschen mit Babyshampoo für Babys und Mittel zur Befeuchtung);
  • das Vorhandensein von Hygieneartikeln (häufig werden Erkrankungen der Kopfhaut durch ein gemeinsames Handtuch, Kamm übertragen);
  • Massieren Sie die Kopfhaut durch sanftes Kämmen (achten Sie auf das Vorhandensein eines Frühlings bei Säuglingen);
  • Umsetzung von Empfehlungen von Experten.

Wenn die Pflege nicht oder falsch durchgeführt wird, erscheinen mit hoher Wahrscheinlichkeit Glatze auf dem Kopf des Kindes.

http://malyshuhod.ru/zdorove-i-bolezni/kak-lechitsya-lysina-na-zatylke-u-grudnichka.html